Die wichtigsten Arbeiten im Ziergarten

Im Dezember
  • Spätblühende Ziersträucher auslichten. Je dunkler die Rinde, desto älter ist ein Trieb. Triebe bodennah wegnehmen, nicht „zurückstutzen“, sonst wird der Wuchscharakter zerstört.
  • Wenn noch kein Frost herrscht, können Sie noch Rosen und Laubgehölze pflanzen. Bei mildem Klima ist auch eine Spätpflanzung von Blumenzwiebeln und Stauden noch vertretbar.

  • Viele Ziersträucher lassen sich jetzt durch Steckhölzer vermehren.

  • Spätestens jetzt die Rosen 2 – 3 cm über der Veredelungsstelle anhäufeln (etwa 20 cm hoch) und mit Fichtenzweigen schützen.

  • Gartenteich winterfest machen: Laub abfischen, bevor es sinkt; evtl. den Teich jetzt reinigen; heimische Bepflanzung (Schilf, Binsen etc.) bis zum Frühjahr stehen lassen; die Halme sorgen für Luftkanäle. Teiche sollen mind. 80 cm tief sein, sonst müssen Fische herausgenommen und frostfrei überwintert werden.

  • In frostfreien Perioden darauf achten, dass die Immergrünen (Nadelgehölze, Rhododendren) Wasser bekommen.

  • Bäume und Sträucher von großen Schneelasten befreien.



Das könnte Sie auch interessieren