Folge 6: Versuch im Versuch

© Katja Holler
Die 12 Soja-Sorten vom „1000-Gärten-Prjekt" hatte ich nicht nur auf’s Beet gesät, wie beim Versuchsaufbau vorgesehen, sondern auch in einer Multitopfplatte im Gewächshaus.
 
Soja stammt ja eigentlich aus den Tropen, deshalb habe ich vorsichtshalber ein paar Böhnchen im Gewächshaus keimen lassen – um einen Vergleich mit den Freiland-Böhnchen zu haben.
 
Wie zu erwarten keimten die Pflänzchen unter Glas etwas früher und sie sahen schöner aus, weil sie vom Nahkampf mit den Schnecken befreit waren. Aber trotzdem, genau die drei Sorten, die auf dem Feld ganz schlecht keimten, kamen auch in der Topfplatte nicht „aus’m Quark“ und hatten komische Flecken an ihren Keimblättern. Aha – die Schleimkriecher sind also nicht daran Schuld, dass manche Sorten draußen vor sich hin muckeln. Vitale von zartbesaiteten Sorten auseinander zu dröseln, dürfte ja wohl auch der Sinn des Versuchs sein.
 
Kürzlich habe ich die vorgezogenen Sojapflänzchen in ein leeres Beet gepflanzt, sie sind supergut angewachsen.

Schlagworte Katjas Soja-Versuch

Das könnte Sie auch interessieren