Lehrgang zum "NaturCoach"

Lernen im Wald - Foto: Karin Greiner
Wer Techniken lernen will, die helfen, sich mit der Natur eins zu fühlen, kann sich neuerdings zum NaturCoach qualifizieren lassen.
 
Nach Johann Wolfgang Goethe war "die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist." Diese besser zu erspüren ist Ziel dieses Zertifikatslehrgangs in Kooperation mit einem staatlichen Bildungsträger.
 
Natur zeigt Wege
 
Die Leiterin des NaturCoach-Teams ist die Diplom-Biologin Karin Greiner. Sie weiß: „Heimische Lebensräume wie Wälder, Seen und Wiesen helfen uns, Kraft zu schöpfen. Beim Naturerleben stellen wir alte Weisheiten vor und verknüpfen diese mit modernen Erkenntnissen. Die Natur übernimmt dabei das Coaching.“
 
Neben einem theoretischen Teil umfassen die Seminartage überwiegend praktische Abschnitte. Zusammen geht es beispielsweise in den Wald, um Bäume und ihre vielfältigen Wirkungen auf uns kennen zu lernen. Dabei erfahren Kursteilnehmer auch, was unsere Vorfahren von einzelnen Baumarten hielten, die einst als Wesensverwandte von uns Menschen galten. Außerdem werden Fähigkeiten trainiert, die helfen, die eigene Persönlichkeit und die soziale Kompetenz zu stärken. Daneben finden in den Seminaren Einführungen zu Themen wie Mentalcoaching, Selbstmanagement, Entschleunigung, Erlebnis- und Abenteuerpädagogik, Gesundheitsvorsorge, Ökologie und Umweltbildung statt.
 
Der Zertifikatslehrgang soll Personen in umwelt- und naturorientierten Berufen ansprechen oder solche, die bereits in umwelt- und naturorientierten Bereichen tätig sind oder die ihr Wissen in therapeutischen, pädagogischen und in sozialen Berufen anwenden wollen. Die Qualifizierung umfasst sieben zweitägige Blöcke und beinhaltet eine Prüfung, die nach erfolgreicher Absolvierung den Teilnehmer als zertifizierten NaturCoach ausweist.
 
Weitere Infos unter: