Apfel-Hagebuttenkuchen

Apfelkuchen mit Mürbteig, gefüllt mit Hagebuttenmus, Rosinen, Honig und Nüssen
 
Teig:
110 g kalte Butter
220 g Weizen fein gemahlen
50 g Honig
1 Prise Meersalz
1 Ei
2 – 4 EL Wasser
 
Füllung:
500 g Hagebutten
75 g Honig
1/2 TL Zimt
1 kl. Prise gem. Gewürznelke
1/4 TL geriebene Zitronenschale
1 – 2 TL Zitronensaft 
40 g geröstete Haselnüsse
400 g Äpfel
30 g Rosinen
 
Streusel:
50 g Weizen fein gemahlen
50 g geröstete Haselnüsse, fein gerieben
30 g Butter
30 g Honig
 
Für den Teig
Butter in kleine Stückchen schneiden oder grob raffeln, mit dem Weizenvollkornmehl zwischen den Händen schnell zu Krümeln verarbeiten. Honig, Meersalz, Ei und eventuell Wasser zugeben und einen festen Teig herstellen. Teig ausrollen und eine Springform damit auslegen, dabei einen Rand von etwa 3 cm arbeiten. Teig 30–60 Minuten kühl stellen, dann mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 5–10 Minuten vorbacken.
 
Für die Füllung
Hagebutten waschen, längs halbieren, Kelchreste und Kerne entfernen und mehrmals gründlich waschen, so daß die Samenhärchen herausgelöst werden. Hagebutten mit wenig Wasser weich kochen, passieren.
 
Haselnüsse fein reiben, mit Hagebuttenmus, Honig, Zimt, Gewürznelke, Zitronenschale und Zitronensaft vermischen und abschmecken. Äpfel längs zerteilen und in dünne Scheiben schneiden. Hagebuttenmus auf den vorgebackenen Kuchenboden streichen, Äpfelschnitze darauf anordnen, Rosinen dazwischen verteilen.
 
Für die Streusel
Vollkornmehl, Haselnüsse, Butter und Honig zwischen den Händen krümeln, auf die Äpfel geben und bei 180 Grad 30–40 Minuten backen, die Oberfläche evtl. abdecken. In der Kuchenform abkühlen lassen.

Tip: Ganze Haselnüsse im Backofen bei 200 Grad rösten, bis die Häutchen sich lösen und die Nüsse hellbraun werden, zum Beispiel im heißen Backofen nach dem Kuchen backen. Abgekühlte Nüsse zwischen den Händen reiben, so daß die braunen Häutchen entfernt werden.

 

Teilen