Apfel-Zimtbrot

Äpfel, Zimt und Hefeteig sind die Zutaten für diesen saftigen Blechkuchen.
 
Zutaten Hefeteig:
150 ml Milch
60 g Butter
½ Würfel Hefe
350 g Mehl
60 g Zucker
1 TL Vanillezucker
½ TL Salz
1 Ei
Zutaten Füllung:
240 g Zucker
2 TL Zimt
½ TL geriebene Muskatnuss
2-3 Äpfel
60 g Butter
Zubereitung
Die Milch mit der Butter leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen.
Restliche Zutaten für den Hefeteig in einer Schüssel vermischen. Die Hefemilch mit den Knethaken gut unterkneten. Der Teig wird etwas klebrig.
Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.
Zucker mit Zimt und Muskatnuss vermischen.
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, dann in dünne Scheiben schneiden.
Den Teig nochmals durchkneten, bei Bedarf etwas Mehl hinzufügen und zu einem Rechteck (50 x 30 cm) ausrollen.
Butter schmelzen und leicht anbräunen, auf dem Teig verstreichen. Das Zuckergemisch großzügig darauf verteilen.
Die Teigplatte in sechs 5 cm breite Streifen schneiden.
Die Apfelscheiben in 6 Teile portionieren und den ersten Teigstreifen mit Apfelscheiben belegen. Den zweiten Streifen darüberlegen und ebenfalls mit Apfelscheiben belegen. So weiter verfahren, bis alle 6 Teigstreifen übereinander gestapelt sind.
Jeden Teigstapel sechsmal durchschneiden, dass man kleine, quadratische Stapel erhält.
Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und die Teigstapel hochkant mit einer Schnittfläche nach oben aneinanderstellen.
In der Form nochmals 10 Minuten gehen lassen und anschließend backen.
Backzeit: 30 bis 40 Minuten bei 180 °C
Nach dem Backen das Apfel-Zimtbrot im Ofen ruhen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen. Das Brot wird nicht geschnitten, sondern portionsweise auseinandergezogen.
Quelle: Alle lieben Apfekuchen
Viele weitere Anregungen zum Backen mit Äpfeln finden Sie in „Alle lieben Apfelkuchen“.  In diesem handlichen Ringbuch haben bayerische Landfrauen ihre liebsten Rezepte zusammengetragen. Apfelkuchen-Liebhaber können aus 95 Rezepten wählen.
Das Buch erhalten Sie in unserem Shop:
Teilen