Bärlauchsuppe

silencefoto - Fotolia.com
silencefoto - Fotolia.com

 

Nocken aus Magerquark ergänzen die würzig-sahnige Suppe aus Bärlauch und Kartoffeln. 
von BIOSpitzenkoch Andreas Weihmann
Zutaten (für 4 Personen):
1 Bund Bärlauch (ca. 100g)
1 mittelgroße Zwiebel
50 g Butter
2 mittelgroße Kartoffeln
3/4 Liter Gemüsebrühe
1/4 Liter süße Sahne
125 ml trockener Weißwein
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
Quark-Nocken:
160 g Magerquark
3 Eigelb
40 g frische, geriebene Weißbrotkrumen
40 g Mehl
Salz
Zubereitung:
Die Bärlauchblätter von den Stielen befreien, waschen und trocken tupfen. Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Die Kartoffeln halbieren und in feine Scheiben schneiden, dann zu den Zwiebeln geben und kurz mitschmoren. Die Kartoffelscheiben mit dem Wein ablöschen und mit Brühe und Sahne auffüllen. Anschließend leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Nun die Suppe in einem Mixbecher pürieren und nach und nach die Bärlauchblätter hinzugeben, bis die Suppe eine lindgrüne Farbe erhält. Zwischendurch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, damit sie nicht zu scharf wird und anschließend nochmals aufkochen lassen.
Für die Quark-Nocken das Eigelb mit dem Quark, Weißbrotkrumen und Mehl mischen, salzen und etwa eine halbe Stunde kalt stellen. Anschließend von dem Teig mit einem feuchten Löffel kleine Klößchen abstechen und kurz in kochendes Salzwasser geben bis sie oben schwimmen. Zum Schluss die Quark-Nocken zusammen mit der Bärlauchsuppe auf einem tiefen Teller servieren.
Quelle: BioSpitzenköche
Teilen