Blumenzwiebeln setzen

Die meisten Blumenzwiebeln sollten möglichst bald in die Erde, Tulpenzwiebeln können auch später noch gelegt werden.

  

Greifen Sie zu! Blumenzwiebeln gibt es jetzt in Hülle und Fülle.
 
Krokus, Narzissen, Scilla, Schneestolz, Kaiserkronen und Schneeglöckchen sollten so schnell wie möglich, spätestens noch vor dem ersten Frost in den Boden. Tulpenzwiebeln können auch im Oktober und November noch gelegt werden.
 
Blumenzwiebeln im Garten
  • Blumenzwiebeln setzen Sie im Garten am besten in Gruppen, dann kommen sie am besten zur Geltung.

  • Als Faustregel gilt: Die Zwiebeln werden etwa doppelt so dick mit Erde bedeckt, wie die Zwiebeln hoch sind.

  • Der Boden sollte locker, durchlässig und mit Kompost und organischem Dünger vorbereitet sein.

  • Kennzeichnen sie die Pflanzstellen im Garten (z.B. mit bunten Trinkhalmen oder Holzstäben), damit die Zwiebeln später bei der Gartenarbeit nicht beschädigt werden.

  • Zwiebeln und Knollen sind Leckerbissen für Wühlmäuse, deshalb sollten Sie kostbare Zwiebeln schützen. Allerdings werden Pflanzkörbe aus Kunststoff oft durchgebissen. Besser sind Pflanzkörbe aus Maschendraht.

Teilen