Bundesweiter Pflanzwettbewerb

Deutschland summt, Pflanzwettbewerb

Naturferne Flächen sollen gemeinschaftlich für unsere Bienen und die Natur zurückerobert werden.

Die Initiative „Deutschland summt!“ ruft zur Teilnahme an der zweiten Etappe ihres Pflanzwettbewerbs auf.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

Der innovative Wettbewerb möchte Gruppen aller Art dazu motivieren, sich mit viel Spaß für die Bienen, die biologische Vielfalt und damit für unsere Zukunft einzusetzen.

Ob Firmenkollegen oder Vereinsmitglieder, ob Kitagruppen oder Familien – alle dürfen mitmachen. Von Balkon, Privat-, Schul- oder Unternehmensgärten bis hin zu kommunalen Parks – überall wollen wir heimische Pflanzen blühen lassen!

Der Wettbewerb ist eine tolle Möglichkeit, an vielen Orten in Deutschland zu zeigen, dass jeder und jede etwas für den Schutz der Bienen und den Schutz der Natur tun kann!

2. Etappe „Frühlingssummen“ beginnt

Nach Abschluss der ersten Etappe „Herbstsummen“ (bis 31. März 2017) beginnt nun das Frühjahrsummen 2017 (1. April bis 20. Juni 2017), danach das Sommersummen (1. Juli bis 31. August 2017).

Ein Einstieg in den Wettbewerb ist jederzeit möglich und alle Etappen sind mit attraktiven Preisen ausgestattet. Teilnehmen können Gruppen jeder Art mit ihren Gemeinschaftsaktionen.

Die einzelnen Aktionen werden von den Teilnehmern auf die Aktionsseite
www.wir-tun-was-fuer-bienen.de geladen.

Dort finden alle interessierten Bienenfreunde ausführliche Informationen zum Wettbewerb sowie Tipps zum bienenfreundlichen Gärtnern.

TOLLES ANGEBOT für Wettbewerbsteilnehmer:
Registrierte Wettbewerbsgruppen können bei LA’BIO! um kostenlose Pflanzen und bei der Stiftung für Mensch und Umwelt rabattiertes Saatgut von Rieger-Hofmann für Ihre Region erhalten. Voraussetzung: bienenfreundliche und ehrenamtliche Anpflanzungen auf (halb)öffentlichen Flächen wie z.B. Kita- oder Schulgärten, Gärten von gemeinnützigen Vereinen oder kommunale Flächen.

Quelle: Stiftung Mensch & Umwelt

 

 

Teilen