Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wühlmäuse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wühlmäuse

    Habt Ihr heuer auch so viele Mäuse und Wühlmäuse im Garten?
    Ich werde heuer keine Bohnen ernten können, die Wühlmäuse haben sie mir jetzt völlig abgebissen. Nun bin ich sauer, und habe Fallen aufgestellt. Doch ich kann das nicht gut, wie schützt Ihr Euer Gemüse? Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WP_20180723_005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 60,4 KB
ID: 150965Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WP_20180723_004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 52,9 KB
ID: 150966Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WP_20180723_003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,6 KB
ID: 150967

  • #2
    Mit Karbid und Buttersäure....Im Moment ist Ruhe....

    Kommentar


    • #3
      Was ist Buttersäure? Wie verwendest Du die und wo bekommt man die?

      Kommentar


      • #4
        Hi hast du es schon mal mit Knoblauch probiert.
        Kenobi schälen und in zwei hälften schneiden und rein in die Löcher.
        Zu not auch paar zwischen den Bohnen pflanzen.
        Wühlmäuse mögen den Geruch anscheinend nicht.
        LG

        Kommentar


        • #5
          Danke, das kann ich auf jeden Fall probieren, mach ich halt eine Knoblauch-Plantage statt Bohnen!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Eva Beitrag anzeigen
            Danke, das kann ich auf jeden Fall probieren, mach ich halt eine Knoblauch-Plantage statt Bohnen!
            😄 ja probiere es aus bitte berichte uns davon würden uns alle drüber freuen 👍🏼
            lg

            Kommentar


            • #7
              Knobi....nein, das hilft nicht wirklich. Genauso wenig wie Kaiserkronen.....
              Buttersäure ist ein ganz erbärmlich stinkendes Zeug( Stinkbomben ).Man muß den Gang aufmachen und das Zeug da rein gießen. Das Loch sofort zumachen, bevor man in Ohnmacht fällt.....
              Handschuhe und Mundschutz sind unabdingbar. Das an verschiedenen Stellen der Gänge und abwarten, eventuell wiederholen. Bei dem Gestank würde ich auch auswandern.
              Gibts im Internet....

              Kommentar


              • #8
                Danke für Eure Antworten.
                Ich will die Mistviecher nicht vertreiben (der Garten daneben ist meiner!!) ich will ihr Blut! Tut mir leid, aber ich glaube, da wohnt eine ganze Sippe! Alles ist unterminiert, ich will nicht warten, bis alles kaputt ist.
                Heute haben wir Wasser in einen Gang laufen lassen, so lange bis der Brunnen leer war. Ich verstehe nicht, wohin das ganze Wasser kommt, wir haben dichten Lehmboden, und trotzdem tritt kein Wasser aus!
                Nachbars Katzen kommen nur zum Sch….. in den Garten! Über den Maulwurf rege ich mich nicht auf, auch wenn er nervt. Aber das ist mir jetzt echt zu viel!
                Die Buttersäure, darf ich mir die ähnlich vorstellen wie die Wolfsmilch? Von der man die Samen in die Gänge steckt (unbedingt mit Handschuhen) und die auch erbärmlich stinken. Und die dann im ganzen Garten austreiben?

                Kommentar


                • #9
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: K800_PHOTO-2018-07-26-08-18-26.JPG
Ansichten: 1
Größe: 103,9 KB
ID: 150988Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: K800_WP_20180726_001.JPG Ansichten: 1 Größe: 422,5 KB ID: 150987

                  die Zucchini ist auch schon kaputt! Aber ein Mistvieh haben wir erlegt!
                  Zuletzt geändert von Eva; 27.07.2018, 23:56.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Eva Beitrag anzeigen
                    {"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":150988}{"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: K800_WP_20180726_001.JPG Ansichten: 1 Gr\u00f6\u00dfe: 422,5 KB ID: 150987","data-align":"none","data-attachmentid":"150987","data-size":"medium"}

                    die Zucchini ist auch schon kaputt! Aber ein Mistvieh haben wir erlegt!
                    Hi wie hast du das erreicht?

                    Kommentar


                    • #11
                      mit Fallen! Inzwischen sind es schon drei erlegte Wühlmäuse. Wer weiß, wie viele ich noch erwischt hätte, wenn wir nicht vergangene Woche weg gewesen wären. Auf ein Neues!

                      Kommentar


                      • #12
                        Hier treibt auch eine Wühlmaus ihr Unwesen.......natürlich nicht nur eine
                        Welchen Köder habt ihr denn benutzt ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Mein Beileid! Diese Viecher haben mir vor jahren das Gärtnern restlos verleidet, alles war angefressen und die Hügel zogen sich durch das komplette Grundstück.

                          Nichts hat geholfen, keine Pippi (ja, ich hab das ausprobiert :-) ), kein Ausräuchern und meine Katzen haben ab und an mal welche gefangen, aber das war nur die Spitze des Eisbergs.

                          nachdem ich Gemüse und Co aufgegeben habe sind sie nach und nach verschwunden.... aber der Tipp taugt leider nichts. Ich werde wieder Gemüse haben, und hoffe die Viecher finden es nicht

                          EINS weiss ich: Niemals Topinambur anpflanzen, damit lockt man sie an!

                          Fallen hatte ich nicht getestet, werde es aber tun so bald sie wieder da sind. Bei Wühlmäusen ist Tierliebe nicht gefragt.... wer sich von ihren niedlichen Knopfaugen erweichen lässt muss sein Gemüse wieder im Supermarkt kaufen :-P


                          Edit: Mein Nachbar hatte Hunde, die haben seine Mäuse dann auch noch zu mir rüber getrieben.... Du sagst ja Du willst sie nicht vertreiben... falls jemand hier landet für den das eine Option ist kann es evtl helfen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Servus fairysale!

                            Ganz herzlich willkommen im Forum! Es freut mich, dass Du es mit dem Garten wieder versuchen willst! Ist doch ein wunderschönes Hobby und trägt uns (meistens) auch was ein!

                            Topinampur habe ich zum Glück nicht im Garten, daran kann es nicht liegen. Wir haben sehr lehmigen Boden, der auch noch dazu ziemlich verdichtet ist. Im Gemüsegarten da ist´s aber schon einigermaßen locker, darum fühlen sich die Wühlmäuse dort vermutlich so wohl.
                            Wir haben jede Menge Katzen in der Nachbarschaft, mir kommt nicht vor, dass das bei uns nützt! Ein Nachbar hat auch Hunde, vielleicht hast Du recht, dass die Wühler von ihm zu uns gewandert sind.
                            Der Grund warum wir sie nicht vertreiben wollten, ist der, dass sie vorerst nur im Schwiegermuttergarten neben unserem Garten waren. Doch nun haben sie auch schon unseren Garten erobert, darum gibt es keinen Waffenstillstand!

                            Unter den Ribiselstauden habe ich ganz dick gemulcht, dort gefällt es ihnen wunderbar! Ein Loch neben dem anderen! Obwohl sie dort noch nix abgebissen haben. jedenfalls habe ich noch nix bemerkt.
                            Im Gewächshaus ist auch ein Riesenloch, ein oder zwei Gurkenpflanzen welken dahin...………

                            Ist der heurige Hitzesommer schuld an der Plage? Oder habe ich die Löcher zu lange den Maulwürfen zugeschrieben und hätte gleich reagieren sollen? Im Frühling verschwand meine überwinterte Petersilie, aber das könnten doch auch hungrige Mäuse gewesen sein, oder?

                            Pipi habe ich auch schon probiert! Und die kugeligen Stinkesamen der kreuzblättrigen Wolfmilch! Man versucht es doch eh erst im Guten!

                            @ Tussa: Wühlmäuse sind Vegetarier, wir haben unsere Fallen daher mit Karotten bestückt.

                            Kommentar


                            • Tussa
                              Tussa kommentierte
                              Kommentar bearbeiten
                              an Karotte hätte ich nun nicht gedacht.....
                              Vielleicht ist es wirklich die Mulchdecke.....anscheinend nagen sie an unserem Toskanaflieder

                          • #15
                            Karotten hat schon wieder funktioniert, ich kann sie daher nur empfehlen!

                            Kommentar


                            • Tussa
                              Tussa kommentierte
                              Kommentar bearbeiten
                              fein....ich werde dir nacheifern
                          Lädt...
                          X