Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aussaat-Erde selber machen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aussaat-Erde selber machen

    Ich habe kürzlich gehört, dass man Aussaaterde selber machen kann. Weiß hier jemand, wie das geht?

  • #2
    Für Aussaaterde nehme ich zu gleichen Teilen: gute Gartenerde + reifen Kompost + Sand
    der Kompost wird gesiebt und mit den anderen Zutaten gut vermischt!
    viel Erfolg!

    Kommentar


    • #3
      Egal ob ich Gartenerde oder Pflanzensubstrat nehme, ich koche sie vor dem Aussäen ab um zu verhindern, daß Trauermücken und co mir die Aussaaten zunichte machen.

      Kommentar


      • #4
        ich hab leider gar keine gute Gartenerde. alles was ich aussäe oder pflanze, muß in gekaufte Erde, die ich mit eigenem Kompost mische. Pferdeäppel könnte ich auch noch bekommen. schön und gut zum Wachsen. aber zum säen brauch ich ja ungedeüngtes. nur ist mir die gekaufte Aussaaterde erstens zu teuer und zweitens hatte ich auch damit schon mehrfach Pech. also Ungeziefer in der Erde oder auch die Umfallkrankheit. das war frustrierend. Nun meine Überlegungen: also wenn ich mir selber Erde zurechtmache, dann muß die erstens gedämpft werden und zweitens muß sie locker und feinkrümelig sein. die richtige Mischung gibt mir zu raten auf. Welchen Sand verwende ich? Wo nehme ich die richtige Erde her? aus meinem Garten kann ich nur Lehm und Tonerde bekommen, die taugt einfach nicht für so zarte junge Sämlinge. Hab schon mal gehört, dass man Erde von Maulwurfshügeln nehmen sollte. Doch wenn ich mich so umschaue, finde ich die nur auf bearbeiteten, sprich gegüllten Wiesen. scheinbar gefällt es den Wühlern dort besser als im naturbelassenen Straßengraben, dort hab ich bislang leider noch keine Hügel gefunden. auch möcht ich natürlich nicht, dass ein Landwirt mit röhrendem Traktor hinter mir her ist, wenn ich ihm seinen kostbaren Boden klaue... ja, ist ein wenig übertrieben, doch es ist echt nicht so leicht, an das richtige Material ranzukommen, wenn man so drüber nachdenkt. oder denke ich da zu kompliziert?

        Kommentar


        • #5
          Mir geht es so wie Dir! Auch ich säe nur in gekaufte Aussaaterde. Gekaufte Blumenerde mische ich auch mit Kompost und Spielkastensand. Unsere Gartenerde ist total lehmig und da hilft es auch nix, wenn ich die vorhandenen Maulwurfshügel abtrage. Auch die sind nix anderes als Lehm! Etwas lockerer am Anfang, aber dann doch gleich wieder patziger, schwerer Lehm!
          So sehr ich mich auch bemühe, Humus in Form von Kompost einzubringen und viel zu mulchen, es ist äußerst kräfteraubender und gelenksbelastender Lehm. Aber den Schnecken gefallen meine Mulchschichten und erst den Amseln!
          Leider keine Tipps für Dich, nur solidarische Anteilnahme!
          L.G. Eva

          Kommentar


          • #6
            Ja, mit Schnecken und Mulch bin ich durch. deshalb gibts nur noch eigene Mischung und HOCHBEET, anders hat das keine Chance. so sind auch die Schnecken besser in Schach zu halten. auf dem Boden wachsen nur noch robuste lehm und schneckenverträgliche Pflanzen und Blumen. das sprießende Unkraut wird toleriert, sofern es verzehrbar ist. das ganze ist natürlich nicht so ganz nachbarschaftskonform. aber die nehmen mir ja auch nicht die Arbeit damit ab.also was solls.

            Kommentar


            • Eva
              Eva kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Unsere Schleimer machen vor dem Hochbeet ja leider auch nicht halt. Die sind oben genau so daheim, wie unten. :-( Oder hast Du irgendwelche Abwehrmethoden?

          • #7
            Zitat von Yellow Sun Beitrag anzeigen
            auch möcht ich natürlich nicht, dass ein Landwirt mit röhrendem Traktor hinter mir her ist, wenn ich ihm seinen kostbaren Boden klaue... ja, ist ein wenig übertrieben, doch es ist echt nicht so leicht, an das richtige Material ranzukommen, wenn man so drüber nachdenkt. oder denke ich da zu kompliziert?
            geh doch im Wald klauen. Da ein Eimerchen, dort ein Eimerchen ...

            Kommentar


            • #8
              gute Idee. falls da dann nicht der Förster mit der Flinte.....

              Kommentar


              • #9
                Aber geh, der denkt doch nur, dass Du einen Vogel hast! Der Ruf ist schnell ruiniert !....

                Kommentar

                Lädt...
                X