Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Maulwurf, mein Freund?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Maulwurf, mein Freund?!

    Langsam frage ich mich das. Jeden Tag durchwühlt der Maulwurf meinen Komposthaufen und jeden Tag schaufle ich oben wieder rein, was er unten rauswirft. Jetzt nervt´s mich langsam. Noch dazu habe ich den starken Verdacht, dass er sich an meinen kostbaren Kompostwürmern ergötzt.

  • #2
    ups....Vollpension.......vielleicht solltest du Brennesseljauche ansetzen. Die sollen doch so ein feines Näschen haben.
    Geräusche mag er auch nicht. Eine Eisenstange einschlagen...und immer wenn man vorbei kommt ...mit dem Hammer draufschlagen.
    .....also Daumen drück

    Kommentar


    • #3
      Ich habe jetzt einen ordentlichen Stein am Komposthaufen liegen. Jedes Mal wenn ich vorbei gehe, dann haue ich damit rundherum auf die Steher, so fest ich kann! Ich kann Euch verraten, der liebe Mauli versteht meine Morsezeichen überhaupt nicht. Sie sind im völlig schnuppe! Ans Ausziehen denkt der nicht, jeden Tag wirft er neue Erde raus und ich oben wieder rein.

      Kommentar


      • #4
        Siehst denn ein Loch ? Vielleicht hilft ja eine ordentliche Portion Wasser....mehr fällt mir dazu auch nicht ein

        Kommentar


        • #5
          Guten Morgen! Wasser ist auch immer mein erstes Mittel einen Maulwurfshaufen wieder einzuebnen. :-) Ich glaube, damit habe ich Mauli wahrscheinlich sogar in den Komposthaufen getrieben. Denn die Regentonne steht nebenan. Aber meinen Kompost derart zu fluten, ist sogar mir zu viel, denn der Sir hat ein umfangreiches Stollensystem in unserem Komposthaufen. Spielen wir halt weiter. Demnächst setze ich einen neuen Komposthaufen an, mal sehen, was er dazu sagt.

          Kommentar


          • Tussa
            Tussa kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            das wird die beste Lösung sein....

        • #6
          heute habe ich ihm die Morgengabe unserer Nachbarskatzen in die Gänge gestopft. Den Nachbarskatzen habe ich dafür ein paar Zweige der dreiblättrigen Zitrone in die Beete gelegt. Habe ich das Prinzip der Permakultur richtig verstanden?

          Kommentar


          • #7
            lach....stimmt

            Kommentar


            • #8
              so, der neueste Stand vom Kampf um das Komposthaufenterritorium: Es ist kein Mauli, der den Kompost durchwühlt, es ist ein Ratzi! :scared_fear: Gestern haben wir die Umrandung abgezogen, da sind zwei fette Ratten rausgehüpft! :scared_new_shocked: Die Angst hatte ich ohnehin die ganze Zeit, wenn nicht die Gänge rundherum ganz nach Wühlmaus ausgesehen hätte. Wir hatten außerdem Rattenköder daneben ausgelegt, hat alles nix genützt. Ich mach jetzt einen neuen Strang auf, vielleicht habt Ihr diesbezüglich Tipps?

              Kommentar


              • #9
                Solange er nur am Kompost ist wo es wahrscheinlich reichlich Nahrung für ihn gibt und er nicht deinen Rasen durchpfügt, ist ja alles gut

                Kommentar

                Lädt...
                X