Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was blüht bei euch... ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: lila Taubnessel (2).JPG
Ansichten: 1
Größe: 85,0 KB
ID: 156877
    lila Taubnessel
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unkraut.JPG
Ansichten: 1
Größe: 92,8 KB
ID: 156878
    blühendes "Unkraut"
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Prachtkerze (6).JPG
Ansichten: 1
Größe: 128,1 KB
ID: 156879
    Prachtkerze
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: rosa Buschrose (4).JPG
Ansichten: 1
Größe: 72,2 KB
ID: 156880
    rosa Buschrose

    Kommentar


    • #17
      Ich habe "nur" einen Balkon, keinen Garten. Aber auf meinem Balkon habe ich viele Kästen und Töpfe mit Wildblumen und sogar jetzt im noch am milden Novemberanfang blühen einzelne Ringelblumen, Löwenmäulchen, Borretsch, Kornblume, eine lila Lupine und allerlei bunte Wildblumen, die ich noch im Spätsommer ausgesät habe. Zwei Erdbeerblüten trauten sich auch noch zu erblühen. Drei Sonnenblumen stehen auch noch, blühen aber nicht mehr sondern dienen den Vögeln als Futterquelle.

      Kommentar


      • Lilly Lintu
        Lilly Lintu kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Eva,es bereitet mit immer wieder Freude, zu beobachten, was passiert, wenn man die Natur "einfach mal machen" läßt. Habe ein Zierapfel-Bäumchen im Kübel, die Äpfelchen sollten als Vogelfutter für die Amseln dienen, leider sind die Mini-Früchte trotz Wassergabe im Sommer wegen der Hitze vertrocknet. Aber um die Bäumchen herum hat sich etwas vom Vogelfutter vom letzten Jahr ausgesät, bzw. ist gekeimt und aufgegangen. So habe ich jetzt also Sonnenblumen und auch Hirse und anderes Grünzeug, sozusagen selbst von den Vögeln verteilt und gesät. Bei mir darf vieles wachsen, ich bin immer gespannt, was sich da so alles entwickelt.

      • Tussa
        Tussa kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        wie schön...ich lebe ja auf dem Land...Weinregion...genau genommen ..Monokultur...ich freue mich immer wieder ..wenn ich z.B. in Berlin bin...
        Was dort die Leutchen alles auf ihrem Balkon pflanzen..Hier gibt es kaum noch Gemüsegärten...Natur macht Arbeit...oder so..oder man hat ja genug rundherum .keine Ahnung

      • Lilly Lintu
        Lilly Lintu kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Tussa, sicher ist die Weinregion eine sehr schöne Region, aber wie du erwähntest, eine Monokultur. Hier im Münsterland gibt es viel Mais auf den Feldern, das ist wohl Futtermais für die Kühe. Ich wohne auch mehr ländlich in einer Kleinstadt, viele Bauernhöfe ringsumher, mit Milchwirtschaft und auch einige mit Schweinehaltung.

        Zum Glück gibts hier noch etliche, bes. ältere Leute ,die einen großen Garten haben und noch Gemüse selbst anpflanzen. Auch gibt es Schrebergarten-Parzellen, wo solches noch angebaut wird, und wo noch Obstbäume im Garten stehen. Hab letztens einen 3 kg Sack mit Walnüssen direkt aus dem Garten eines Nachbarn erworben.

        Dennoch ist der Trend nicht zu übersehen, dass die meisten Leute "pflegeleichte" Gärten wollen, da Gartenarbeit wirklich hart und zeitintensiv sein kann. Das beste wäre, ein gesundes Mittelmaß zu finden, das der Natur und der Freizeit dienlich ist. Außerdem kann Gartenarbeit auch schön entspannend und ablenkend sein.

    • #18
      Das ist bei uns genau so! Hier gibt es große Gärten, aber es steht oft nicht viel drinnen. Es darf keinen Mist machen und keine Arbeit. Aber und um die Stadt wachsen die Schrebergärten. Zum Glück!

      Ich gucke auch immer erst, was da wächst, was das werden könnte, und erst wenn ich mir sicher bin, kommt es entweder auf den Kompost oder es darf bleiben. Ist halt überhaupt nicht perfekt bei mir, aber so ist das Leben!

      Kommentar


      • Lilly Lintu
        Lilly Lintu kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Eva, super! Das gefällt mir, was du schreibst.... "ist nicht perfekt, aber so ist das Leben! " .. Genau meine Einstellung! Ich habe keinen Vorzeige- oder Deko-Balkon. Bei mir sollen die Vögel was zu picken finden, sei es ausgelegtes Futter oder selbst von ihnen gesuchtes, wenn sie durch die Kästen hüpfen auf der Suche nach Spinnchen und Blattläusen. Daher lasse ich jetzt auch die verblühten Samenstände der Blumen stehen, weil sich darin auch kleines Geteir verstecken kann oder überwintert. Für die Ohrenkneifer habe ich ein mit Holzwolle gefüllten Topf aufgehängt.

    • #19
      Von den Holzwolltöpfen hatte ich jahrelang ganz viele im Garten hängen, aber da ist noch nie ein Ohrkneifer hinein gegangen. Tut mir leid!

      Aber vielleicht hat jemand andere Erfahrungen gemacht?
      Zuletzt geändert von Eva; 10.11.2019, 23:05.

      Kommentar


      • Tussa
        Tussa kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das war bei mir auch so....
        Es gibt wohl genügend andere Schlupfplätze

    • #20
      Im Sommer hat sie nicht so schön geblüht.....

      Kommentar


      • #21
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_4940.JPG
Ansichten: 1
Größe: 6,7 KB
ID: 157566
        Zauberhaft....man hört sie direkt läuten...

        Kommentar


        • #22
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC_4947.JPG
Ansichten: 2
Größe: 7,7 KB
ID: 157568noch ein Versuch

          Kommentar


          • #23
            Wird immer kleiner statt größer........

            Kommentar


            • #24
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Herbstzeitlose mit Blatt.JPG
Ansichten: 1
Größe: 136,1 KB
ID: 157704
              Quält sich doch tatsächlich noch eine gefüllte Herbstzeitlose aus dem Boden

              Kommentar

              Lädt...
              X