Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Süßkartoffel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Süßkartoffel

    Ich eröffne mal einen neuen Strang zum Thema, damit das nicht im Vorstellthread untergeht.
    Liebes Maeusezaehnchen magst Du uns hier von Deinen Erfahrungen erzählen?
    Ich bin nämlich furchtbar neugierig, wie diese Kultur funktioniert.
    Wie viele Pflanzen ziehst Du in einem Maurertrog? Wo platzierst Du ihn und warum überhaupt in der Wanne? Wann erntest Du und ist die Kultur im Trog nicht recht gießintensiv?
    Wie hoch ist Dein Ertrag?

    neugierige Grüße
    Eva

  • #2
    Also ich hab seit einigen Jahren Süßkartoffeln aus eigener Ernte.
    Ich hab mir unsprünglich von den Süßkartoffeln aus dem Geschäft die Enden genommen und an Zahnstochern aufgespiest und so in mit Wasser gefüllten Gläsern gehängt sodass nur die Spitzen der Süßkartoffel ins Wasser reicht. Das mach ich Mitte/Ende Jänner.
    Nach ca. 1-2 Wochen treiben dann die ersten Wurzeln und gleich daruf kommen auch schon die ersten kleinen Blättchen.
    Wenn die Wurzeln dann gut angezogen und die ersten Blätter schön angewachsen sind setze ich die Pflanzen in mittelgroße Töpfe und ziehe sie bis nach den Eisheiligen am Fenster. Dabei nicht zu Feucht aber auch nicht austrocknen lassen.
    Nach den Eisheiligen fülle ich dann Maurerwannen (natürlich unten mit Löchern damit Wasser abfließen kann) zu ca. 2/3 mit lockerer Pflanzerde gemischt mit Gartenerde und setze 3 Pflanzen in jede Wanne.
    Wenn dann die Pflanzen schön angewachsen sind fülle ich die Wanne nach und nach auf (wie bei Karoffeln) damit möglichst viele Seitentriebe und dadurch auch viele schöne Knollen gebildet werden.
    Die Pflanzen versorge ich den ganzen Sommer über alle ca. 2 Woche mit ein wenige Brennesseljauche und schau, dass die Wannen nicht austrocknen.... aber bitte NICHT zu viel gießen da sonst die Knollen verfauln.
    Knapp vor dem ersten Frost sterben dann die Ranken ab und die Süßkartoffeln sind bereit zur Ernte.
    Ich Lagere die Süßkartoffeln bis zum Verzehr im Gemüsekeller (kühl und nicht zu trocken) zusammen mit den anderen Kartoffeln.
    Die dicken Knollen werden laufend verbraucht.
    Aus den dünnen werden im Folgejahr wieder die neuen Stücke zum Keimen.

    Man könnte auch schon im Herbst Stecklinge aus den Ranzen ziehen. Hab es schon einmal versucht, aber das ist mir dann zulange zum Pflegen und bringt keinen wesentlichen Vorteil.

    In den Maurerwannen ziehe ich ziehe ich zum Einen, weil die Süßkartoffen viel Wärme brauchen und durch die schwarze Oberfläche immer gut gewärmt werden.
    Und zum Anderen ist es bei der Ernte bequem, wenn man die Wann auf ein leeres Beet kippen kann und nur noch ausklauben muss.

    Ach ja, und ich stelle sie an einen schön sonnigen Platz. Muss aber nicht irgendwie besonders geschütz sein. Die haben sogar die Hagelunwetter überstanden.

    Wer lust hat..... viel Spaß..... und gutes Gelingen.

    Kommentar


    • #3
      Das ging ja prompt! Danke! Da werde ich mir beim nächsten Einkauf auch ein paar Knollen mitnehmen und einen Versuch starten!

      Kommentar


      • #4
        jetzt ist mir noch was eingefallen: Hat jemand vielleicht auch ein paar gschmackige Rezepte dazu? Ich habe Süßkartoffel bis jetzt nur ins Ofengemüse gemischt, da war mein Mann noch nicht restlos überzeugt.

        Kommentar


        • #5
          Meine Kids liiiiben es, wenn ich sie als Pommes zubereite.... ganz normal wie mit normale Kartoffeln schneiden, vorfrittieren und dann nocheinmal bei starker Hitze schön knusprig. Schmeckt besonders lecker zB zu Wildschweinschnitzel in Kürbiskernpanade....
          Oder als Püree .... wie halt Kartoffelpüree nur halt süßlich..

          Kommentar


          • Eva
            Eva kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            magst Du eventuell Deine Rezeptideen in die Rezepte rüber kopieren? Das wäre super, dann rührt sich dort auch mal wieder was! ;-)

          • Tussa
            Tussa kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ups....ich schwenke sie in Eiweiss...Paprika und Salz....30 Min.in den Backofen bei 180 Grad....schmeckt wunderbar...
            Ich habe unsere Friteuse stillgelegt.....wir sind ja nur noch zu Zweit

        • #6
          Ich mach sie wie Bratkartoffeln. Das schmeckt mir gut.

          Kommentar


          • #7
            schon erledigt

            Kommentar

            Lädt...
            X