Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gemüsegarten - Querbeet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eva
    hat ein Thema erstellt Gemüsegarten - Querbeet.

    Gemüsegarten - Querbeet

    Ward Ihr schon recht fleißig im Gemüsegarten? Übertrieben habe ich es noch nicht
    Salat habe ich unter Vlies ausgepflanzt, der ist schon recht schön. Die Radischen sprießen. Ob die Petersilie gekeimt ist, kann ich nicht sehen, weil da so viel Beikraut aufgegangen ist, dass ich nicht sehe, was Petersilie ist und was Unkraut
    Pak Choi habe ich auch gepflanzt, mal sehen, ob das ein Fehler war.
    Alles andere ist noch im Gewächshaus: Paradeiser, Paprika, Pfefferoni, Rote Rüben, Physalis, Sellerie, Hokkaido, Zucchini und Gurken.
    Vogerlsalat ist abgeerntet, Kerbel und Ruccola gehen langsam in die Blüte.

    Was ist in Euren Beeten los?

  • alltilla
    kommentierte 's Antwort
    Bei uns blühen des Nachts nur die Eisblumen...

  • Krauthexlein
    kommentierte 's Antwort
    Schreit doch glatt nach frischem Kräuterquark mit Pellkartoffeln

  • kraeterfee
    kommentierte 's Antwort
    Hilfe, die vorzeitige Blüte macht mir jafast Angst. Die Natur soll sich doch erholen. 🤔

  • torte7
    kommentierte 's Antwort
    Habe heute an einem Verkehrskreisel blühende Kamille gesehen.

  • Garten-Walli
    antwortet
    Zitat von Krauthexlein Beitrag anzeigen
    {"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":160631}
    Der Fenchel und auch andere Kräuter sind schon wieder gut am Austreiben.
    Bei mir sind die Kräuter auch schon auf wachsen eingestellt, Petersilie,Schnittlauch, selbst Waldmeister und Minze treibt aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kraeterfee
    antwortet
    Bei mir treibt die Echte Kamille schon ein wenig aus

    Einen Kommentar schreiben:


  • Krauthexlein
    antwortet
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Fenchel (1).JPG
Ansichten: 1
Größe: 126,6 KB
ID: 160631
    Der Fenchel und auch andere Kräuter sind schon wieder gut am Austreiben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kraeterfee
    kommentierte 's Antwort
    Ich hatte eine Tüte gelegt und davon 2 frische Portionen für einen 4-Personen-Haushalt geerntet und 2 Portionen eingefroren. Es war zwar nicht so die üppige Ernte, aber der Geschmack und die Begeisterung in der Familie machen die Mühe wieder wett.
    Ich finde generell, dass die Erträge früher üppiger waren. Als ich Kind war, hat mein Vater auch immer Schwarzwurzeln angebaut und wir hatten kiloweise verarbeitet. Vielleicht ist die Saat ja insgesamt auch überzüchtet.

  • Garten-Walli
    kommentierte 's Antwort
    Danke, dann hatte ich ja doch keine "Mißernte". So ein Ergebnis "von - bis" hatte ich nämlich auch.

    Lagerst Du sie frisch - und wenn ja, wie? Oder frierst du geschält und blanchiert ein? (So hab ich es nämlich gemacht - 2 x für zwei Personen).
    Also insgesamt hab ich aus einer Saattüte 4 Mahlzeiten ernten können - ich dachte das Ergebnis wird höher. deshalb werde ich nächstes Jahr wohl zwei Tüten aussäen. Meine Schwester freut sich ja auch über eine oder zwei Mahlzeiten. Die hat nämlich keinen Gemüsegarten --- und ich hab' ihr damals keinen Krümel Erde abgegeben - aber das ist 30 Jahre her und schon gaaanz lange sind wir wieder ein Herz und eine Seele...
    Zuletzt geändert von Garten-Walli; 02.12.2019, 18:30.

  • kraeterfee
    antwortet
    Ich lege die Schwarzwurzelsamen auch erst immer im Mai aus und von der Ernte her ist alles dabei.... von Streichholz bis dicke Stangen. Ich denke, früher muss man nicht säen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Garten-Walli
    antwortet
    Und noch 'ne Frage zum Anbau: Wie lange sollten die Schwarzwurzeln im Beet wachsen? Bei mir waren die meisten relativ dünn, obwohl ich die Samen einzeln auf Abstand ausgelegt hatte. ------- Gesät Anfang Mai, geerntet Ende November. Ist die Vegetationszeit noch zu kurz, muß man also vielleicht schon im März aussäen?
    Kann vielleicht jemand Angaben dazu machen???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Garten-Walli
    kommentierte 's Antwort
    Ich hatte Handschuhe an, aber das Messer, der Sparschäler, die Ränder der Schüsseln und zum Teil auch an meiner gerade neuen Tischdecke klebte es, weil ich zu unvorsichtig war. Die geschälten Wurzeln kamen dann bis zum Kochen in Zitronenwasser damit sie ncht braun wurden.
    So hatte ich das bei Google gelesen.

    Wenn man die Haut nach dem Kochen abstreift geht warscheinlich nicht soviel "Fleisch" verloren wie mit dem Sparschäler???
    Zuletzt geändert von Garten-Walli; 02.12.2019, 01:18.

  • Tussa
    kommentierte 's Antwort
    Danke für den Hinweis....Fuchsjägerin .....werde ich probieren

  • fuchsjaegerin
    kommentierte 's Antwort
    Du kannst die Schwarzwurzeln auch mit Schale knapp gar kochen, kalt abschrecken und die Haut abstreifen, mit Einweg-Handschuhen geht das vor allem unter fließendem Wasser schnell & einfach.
    Und ohne lästige saftkleberei.
Lädt...
X