Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Winterfest

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Winterfest

    Ich habe heute, da die nächsten Tage bei uns Bodenfrost angesagt ist, die empfindlichen Pflanzen reingeholt. Die letzten Paprika und Chili abgeerntet und die Andenbeere abgedeckt. Ansonsten habe ich bis zum Ende noch einiges zu tun. Ich möchte meine Beete noch etwas umsortieren. Pflanzen umstzen und entfernen usw.
    Wie weit ist es in Euren Gärten? Seid Ihr schon fertig für dieses Jahr?

  • #2
    Meine Andenbeeren müssen noch abgedeckt werden, die Himbeeren und Erdbeeren haben immer noch vereinzelt Früchte am Strauch, so dass wir alle 2 Tage Früchte für den Naturjoghurt haben. Der Grünkohl kann noch ein wenig vor sich hinwachsen, damit wir zu Weihnachten unser Traditionsessen Grünkohl mit Kassler haben.

    Kommentar


    • #3
      Wenn ich den Titel lese, denke ich erstmal an ein Fest im Winter. -------------- Ich dachte spontan das Hexlein lädt uns alle zu einem Winterfest ein

      .. sooo nich... ...aber so >>>>>>> Yippiii...............

      Kommentar


      • Horsti
        Horsti kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        SO ein Winterfest fände ich auch toll!
        Das schwebt mir schon seit Jahren vor: Ein schönes Glühweinfest bei fallenden Schneeflocken im Garten -- leider schneit es hier ja fast nie...

    • #4
      Die Waltraud hört: Fest! Und überlegt schon, welche Torte sie backen soll

      Ich habe Dich schon richtig verstanden. Nur ist bei mir noch gar nix winterfest! Aber überhaupt noch nix!
      Das einzige was ich abgeerntet haben, sind die Kürbisse. Die Tomatenstauden stehen noch im Garten, ebenso Paprika und Pfefferonis. . Die werden nicht mehr rot, aber ich kann immer noch welche ernten. Lauch steht noch am Beet und Sellerie. Auch die roten Rüben halten sich im Garten besser als in meinem Keller. Da lasse ich sie lieber noch draußen.
      Meine Pyhsalis war heuer ein Reinfall. Die sind zwar riesengroß wie nie, aber sie sind halbgrün geblieben.

      Meine Balkonblumen mag ich auch noch nicht einräumen und die Kübelpflanzen stehen auch noch alle draußen.

      Meine Nachbarin hat gesagt, sie erledigt all diese Arbeiten lieber mit kurzen Ärmeln als mit einer dicken Jacke. Ich bringe es nicht übers Herz, schon jetzt alles raus zu nehmen. Irgendwann, wirds ernst und stressig und ich ärgere mich dann über mich selbst.

      Gestern habe ich die rote Ribiselstaude ordentlich reduziert und rundherum umgegraben. Das war eine arge Plagerei, weil der Boden so lehmig und hart ist und voller Windenwurzeln. Und Schneckeneier-Nestern! Eine schwarze Ribiselstaude will ich noch ausgraben und vielleicht den Heidelbeertopf dort einbuddeln. Und den jungen Apfelbaum müssen wir auch wieder einpflanzen, nachdem wir ihn nach einer Notoperation in einem großen Topf vor den Wühlmäusen gerettet haben.

      Tulpenzwiebel muß ich auch noch versenken, sonst verhungern am Ende noch unsere Mäuse!

      Mein Mann hat die Fensterheber im Gewächshaus ausgebaut, die sind eingewintert. Ebenso die Steuerung der Gießanlage.

      Kommentar


      • #5
        Dann mußt Du auch keinen Schnee schaufeln! Es hat alles sein Für und Wider

        Ich bin eine Frostbeule, mir ist eine Tasse Kaffee oder Tee im Warmen lieber, als das Herumstehen in der Kälte. Aber ein Marsch durch lautlos fallenden Schnee ist wirklich etwas wunderschönes.

        Kommentar


        • #6
          Bei uns hat der Frost in einer Nacht alle Sommerblumen matschig zusammenfallen lassen. Damit fang ich dann mal an den Ziergarten abzuräumen.
          Die Rosenblüten haben auch sehr unter dem vielen Regen der letzten Woche und der Frostnacht gelitten und können nun auch so langsam zurückgeschnitten werden.
          Phlox und viele andere Stauden können schon abgeschnitten werden. Das Walnußlaub harken wir täglich vom Rasen (kommt in Säcke zum Abtransport zur Deponie).
          Die Dahlien sind leider auch total hinüber - schade, hatten noch so schöne Blüten.
          Auch die Kübelpflanzen --- Fuchsienbäume- und Sträucher, Canna usw. standen zwar etwas geschützter, haben aber trotzdem ganz schön gelitten - es blühte alles noch sooo schön.
          Ich könnte heulen bei dem Gedanken an den langen farblosen Winter ohne Blumen.

          Im Gemüsegarten stehen bei mir nur noch die Schwarzwurzeln und - jetzt im Herbst nach dem Regen - viel Unkraut.
          Ich grabe die Beete immer im Herbst um, aber das kommt zum Schluß und ist meistens erst im November soweit (dabei kann man sich gut warm arbeiten).

          Tomaten und Gurken im Gewächshaus haben immer noch Früchte. Die Paprikas sind abgeerntet, da kommt nix mehr.

          Also gehts jetzt so nach und nach an's Auf- und Einräumen --- packen wir's an...



          Kommentar


          • #7
            Wir fahren am Freitag auf den Darß an die Ostsee. Und ganz ehrlich.... ich hoffe, dass es scöln kalt und windig dort ist. Für mich hatt es etwas mit Romantik zu tun, bei extremeren Witterungsverhältnissen am Meer spazieren zu gehen und anschließend im Cafe entweder einen Grog/Glühwein oder einen Kaffee mit Apfelstrudel zu genießen.

            Kommentar


            • #8
              Mein Mann meinte man sollte langsam einige Kübelpflanzen einräumen, ich glaube das hat noch Zeit, es blüht überall noch so schön.
              Er hatte ein Gurke in einem Topf und sie steht an der Garagenwand, sie wuchs an einem Stab hoch sicher über 2 Meter, plötzlich waren viele Blätter einfach trocken. Sag er soll sie wegwerfen die ist vorbei, er düngt sie gibt ihr weiter Wasser und was ist sie wächst plötzlich weiter und ist wieder grün mit vielen Blüten, jeden 2Tag holen wir uns dort wieder eine Vespergurke.

              Kommentar


              • kraeterfee
                kraeterfee kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Der Wetterbericht sagt für die nächsten Tage wieder einen Temperaturanstieg voraus. Deine Kübelpflanzen werden wohl noch ein wenig Sonne genießen dürfen und du die Blütenpracht.

            • #9
              So spät wie möglich einräumen. Es wird bestimmt noch nicht kalt. wenigstens nicht hier in Norddeutschland......

              Kommentar


              • #10
                Zitat von Monica-Cindymiro Beitrag anzeigen
                sie wuchs an einem Stab hoch sicher über 2 Meter, plötzlich waren viele Blätter einfach trocken. Sag er soll sie wegwerfen die ist vorbei, er düngt sie gibt ihr weiter Wasser und was ist sie wächst plötzlich weiter und ist wieder grün mit vielen Blüten, jeden 2Tag holen wir uns dort wieder eine Vespergurke.
                ... tsss, daß die Männer auch nie machen was man ihnen aufträgt ... tsss

                Kommentar


                • #11
                  Jetzt ist auch mein Rhabarber winterfest. Habe ihn ordentlich mit Kaninchenmist zugedeckt.

                  Kommentar


                  • alltilla
                    alltilla kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ich lege nur etwas Kompost darüber, als Düngung oder manches Jahr auch nur etwas Grasschnitt. Bisher hat es gut geklappt, sogar bei minus 20 Grad.

                • #12
                  Ich habe heute wieder am winterfesten Garten gearbeitet. Aber fertig bin ich immer noch nicht.
                  Die Tomaten sind raus (hat mein Mann gemacht), ich habe heute mühselig eine Gelenkblume rausgepfriemelt, die durch eine Rose, Funkien eine Monarde iund in den Gang gewuchert ist. 70-80cm hätte sie nur werden sollen, aber bei mir war sie weit über einen Meter hoch. Jetzt habe ich eine niedrigere eingepflanzt, hoffentlich wuchert die nicht wieder so! Morgen werde ich die Balkonblumen zusammen stutzen und einwintern. Und die restlichen Paprikas ernten und ausreißen. Wenn es meine Enkelkinder zulassen!

                  Sabotiert werde ich auch, ich wollte Holzhäcksel unter den Ribiselstauden verteilen, doch in den Häckselhaufen hat sich ein Igel zum Winterschlaf zurück gezogen. Im gesiebten Kompost habe ich heute den nächsten entdeckt, als ich die Abdeckung gelüftet habe. Ich trau mich gar nicht, meine Schmuddelecken aufzuräumen!

                  Der Laubkompost geht auch schon über, da werde ich wohl einen Teil im Gemüsegarten verteilen.

                  Am Montag soll Regen kommen und ein Temperatursturz!

                  Kommentar


                  • #13
                    Winterfest.......hier blüht und gedeiht alles besser als im Sommer. Ich werde diesmal nicht "vorher" einräumen. Ich warte erstmal ab. Falls es frieren sollte (was ist das auch noch?) wird es nicht gleich so heftig sein. Ich warte einfach noch ab. Ich habe einige Duftgeranien und die bekommen auch schönes gefärbtes Laub wenn man sie stehen lässt.

                    Kommentar


                    • alltilla
                      alltilla kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Hier alles Winterfest. Heute und gestern knapp am Frost vorbei geschrammt, aber egal, vor etwa 6 Wochen war schon der erste Frost, der das Gartenjahr weitgehend beendet hat.

                  • #14
                    Am Wochenende habe ich alles gesichert. Dann kam der Nachtfrost. Nur den Gewürzlorbeer habe ich noch nicht abgeseckt. Er steht geschützt an der Südwand und es sollen ja nur 3 Tage etwas fröstelich sein. Die Physialis habe ich noch so weit wie möglich abgeerntet. Jetzt wird sie wohl hin sein. Eigentlich schade. Sie hatte noch soooo viele unreife Früchte.

                    Kommentar


                    • kraeterfee
                      kraeterfee kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Unsere Physalis hat nur unreife Früchte. Wir haben die in diesem Jahr zum ersten Mal angebaut, aber anscheinend zu spät ausgebracht oder insgesamt etwas falsch gemacht. Schade, es sind unzählige Früchte an den Pflanzen und wir haben nichts davon.

                    • Krauthexlein
                      Krauthexlein kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Man kann sie in einen Topf pflanzen und ausreifen lassen. 20° und hell und dann soll sie sogar überwintern. Mir ist das zu aufwendig. Ich pflanze sie jedes Jahr im April raus. Passe natürlich auf Nachtfröste auf. da wird sie abgedeckt. Ernte dann Ende Sept. bis in den Oktober. Danach ist es meist zu kalt.

                  • #15
                    Ich habe auch nix abgedeckt, heute Nacht könnte es heikel werden. Mich hat eine Verkühlung erwischt, darum habe ich mich heute nicht hinaus getraut.

                    Unsere Physalis hatte heuer riesige Früchte. Die Samen habe ich von einer gekauften Frucht genommen. Aber die haben sich nicht so schön gefärbt wie die normal/kleinen Früchte und ich wollte deswegen immer noch ein wenig mit der Ernte zuwarten. Da kann man es aber gleich übersehen und die Dinger faulen. Sie dürften nicht so lange lagerfähig sein wie die, die ich sonst hatte.

                    Vielleicht war der Standort schuld, sie haben auch nicht so brav getragen, wie ich das gewohnt war. Ich tue mir mit dem Standortwechsel in meinem Garten etwas schwer.

                    Kommentar


                    • Krauthexlein
                      Krauthexlein kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Sie sollten mindestens halbschattig eher sonnig stehen.
                  Lädt...
                  X