Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Winterfest

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Die Blumen/Staudenbeete sind jetzt so nach und nach abgeräumt und sauber, alle Rosen angehäufelt, Laub vom Rasen. Ein bis zwei Ecken kleine Ecken im Garten gefallen mir noch nicht so sehr, aber das wird auch noch...

    Heutevormittag hat mein Mann angefangen eines der Gemüsebeete umzugraben - das hab' ich noch nicht so oft erlebt - ich war ganz platt.
    Ich hatte ihn schon aus'm Fenster dabei gesehen und deshalb hab ich dann schnell die Steckrüben in'n Kochpott geschmissen, auf "köcheln" gestellt und bin ihm zu Hilfe geeilt.
    Jetzt haben wir zwei heute schon gemeinsam ganz schön was geschafft ----- wenn man gar nicht damit rechnet isses doppelt erfreulich.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-23 11.24.24.JPG
Ansichten: 2
Größe: 390,2 KB
ID: 158149Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-23 11.25.02-3.JPG
Ansichten: 2
Größe: 218,3 KB
ID: 158151
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • Krauthexlein
      Krauthexlein kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Fleißig, fleißig!!!!!!!

    • fuchsjaegerin
      fuchsjaegerin kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      wacker, wacker !!!!!!!!!!

    • kraeterfee
      kraeterfee kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich habe auch schon überlegt, ob ich auch noch Stück für Stück umgrabe, solange das Wetter frostfrei ist. Ansonsten grabe ich ja immer erst im Frühling um.

  • #17
    Fleißig fleißig! Da wart Ihr hinterher rechtschaffen müde! Ihr grabt alles um?!

    Kommentar


    • Garten-Walli
      Garten-Walli kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja, im Herbst wird umgegraben - im Frühling wird mit der Fräse krümelig aufgelockert bevor neu bestellt wird.

      Ich hab' das von Kindesbeinen an bei meiner Mutter so erlebt und bin nun selbst so dabei.
      Man liest hier oder dort Gegenteiliges - aber was denn nun richtig ist??? Keiner weiß es so genau!

      Mein Gemüsegarten ist jedenfalls über den Winter "schwarz" , sprich unkrautfrei und kann - lt. den Worten meiner Mutter - gut durchfrieren.

  • #18
    So denke ich es auch, aber mein innerer "Schweinehund" gibt leider immer erst den Befehl zum Umgraben im Frühling. Mein Vater war im Herbst fleißig; eigentlich hätte ich mir das annehmen müssen.

    Kommentar


    • #19
      Und SO sieht es denn seit Heutnachmittag aus - alles "schwarz" und schön schier... noch das Laub vom Kirschbaum aus der Wiese harken, das bischen abgestochene Grassoden abfahren und das kleine Stückchen Rasen abharken.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-25 15.06.02.JPG
Ansichten: 2
Größe: 594,6 KB
ID: 158260Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-25 15.06.22.JPG
Ansichten: 2
Größe: 440,9 KB
ID: 158262

      Wir haben seit vielen Wochen nachtaktive Besucher im Garten die nur gezielt dieses eine Stückchen Gras aufwühlen !

      WER MACHT SOWAS ????????? Hat jemand 'ne Idee ????????????????

      Wildschweine z.B. können es nicht sein, der Garten ist rundherum hinter den Brettern komplett mit 1.50 m hohem Schafsdraht eingezäunt.


      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-25 15.07.07.JPG
Ansichten: 2
Größe: 767,6 KB
ID: 158264Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2019-11-25 15.06.31.JPG
Ansichten: 2
Größe: 118,5 KB
ID: 158266
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #20
        Ich bin mir auch immer uneins, was ich tun soll. Einerseits haben wir schweren tonigen Lehm, der nach dem Durchfrieren schön locker wäre. Aber nie lange! Andererseits habe ich auch schon beobachtet, dass dort wo ich Vogerlsalat über den Winter stehen hatte, der Boden durch die viele Wurzelmasse viel lockerer war, als dort, wo ich umgegraben habe.

        Umgraben ist aber auch ein ordentlicher Knochenjob bei unserem Lehm. Und ich habe schon seit August Probleme mit dem linken Handgelenk.

        Meistens grabe ich nur einen Teil um, immer recht spät. Jetzt blühen z.B. immer noch Ringelblumen und Borretsch. Bienen gibt es auch noch!
        Auf das Umgegrabene Laub zu verteilen ist auch nicht so toll, denn die Reste kann man im Frühjahr wegen der Schollen dann kaum abrechen.

        Ich finde kein Patentrezept!

        Kommentar


        • Garten-Walli
          Garten-Walli kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wir haben auch recht schweren Boden, allerdings kann ich mit den Jahren feststellen, daß die jährlich aufgebrachten großen Mengen von selbsthergestelltem Kompost auf den Beeten den Boden schön humosig gemacht haben. - ist richtig schön leicht und krümelig geworden.
      Lädt...
      X