Ank├╝ndigung

Einklappen
Keine Ank├╝ndigung bisher.

Sind das Blutegel?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles l├Âschen
neue Beitr├Ąge

  • Sind das Blutegel?

    Leider habe ich kein Foto davon. Im Teich habe ich so etwas wie flache Nacktschnecken gefunden. Mann kann nicht sehen, wo vorne und hinten ist.
    Farbe br├Ąunlich bis grau. Es sind auf keinen Fall ins Wasser gefallene Nacktschnecken, sehen wenn ├╝berhaupt etwas, denen am ├Ąhnlichsten.
    Am einfachsten w├Ąre nat├╝rlich, mir sie auf die Haut zu setzen und abzuwarten was passiert. Aber sorry, das ist mir zu eklig.

    Falls es Blutegel sind - ist das nun schlimm f├╝r andere Teichbewohner, V├Âgel etc.?
    Habe im letzten Jahr Wasserhyzinthen mit relativ großen Eier in den Teich gesetzt. Dachte, da k├Ânnte vielleicht was tolles draus schl├╝pfen. An Blutegel h├Ątte ich im Leben nicht gedacht. :-(

    Posthornschnecken gibt es nun auch, aber nur im eingegrabenen M├Ârtelk├╝belteich neben an. Die sind auch von alleine oder mit Pflanzen zugewandert. Die finde ich allerdings ganz h├╝bsch.

  • #2
    ┬╗ Leider habe ich kein Foto davon. Im Teich habe ich so etwas wie flache
    ┬╗ Nacktschnecken gefunden. Mann kann nicht sehen, wo vorne und hinten ist.
    ┬╗ Farbe br├Ąunlich bis grau. Es sind auf keinen Fall ins Wasser gefallene
    ┬╗ Nacktschnecken, sehen wenn ├╝berhaupt etwas, denen am ├Ąhnlichsten.

    Doch, das klingt schon sehr nach Blutegeln... und wenn es welches sind, stehen die unter Naturschutz!

    Hier ein Wikipedia-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Blutegel

    und das Ergebnis einer Google-Bildersuche: http://images.google.de/images?hl=de&q=hirudo&btnG=Bilder-Suche&gbv=2

    Yarrow

    Kommentar


    • #3
      Hallo Vera,

      Blut- bzw. Fischegel sind ganz normal in einem Teich. Und ich bin ganz sicher, dass wir dadurch noch keinen Fisch verloren haben.
      Also kein Grund zur Aufregung.

      Gestern wurde unser Filter saubergemacht, das ist derzeit reichlich oft n├Âtig. Und so sah es auf dem Boden aus:


      Ich fand es nicht wirklich appetitlich, aber das Kleinzeug geh├Ârt wohl dazu.Solche Bilder sind mir jedoch eindeutig lieber: ;-)


      Liebe Gr├╝ße
      Barbara

      Kommentar


      • #4
        So ganz stimmen die google-Bilder und die hier gezeigten, nicht mit meinen Tierchen ├╝berein. Meine sind ganz, ganz platt und eher breit.
        Doch wenn es ├╝ber 600 Egelarten gibt, wie bei wikipedia zu lesen war, sind es vielleicht nur andere.
        Sch├Ân, dass sie ein Indiz f├╝r sauberes Wasser sind. Dann kann man dem ganzen ja noch was Positives abgewinnen :-/ .
        Eigentlich habe ich eher auf eine Zuwanderung von Molchen gehofft. Doch das ist hier wahrscheinlich eh ein Ding der Unm├Âglichkeit, wo doch rund um den Garten alles zugepflastert ist.
        Na ja, nun habe ich gesch├╝tzte Egelchen - man kann halt nicht alles haben.

        Kommentar


        • #5
          ┬╗ So ganz stimmen die google-Bilder und die hier gezeigten, nicht mit meinen
          ┬╗ Tierchen ├╝berein. Meine sind ganz, ganz platt und eher breit.

          Egel k├Ânnen sich gaanz lang machen oder eher kurz und breit, die sind ziemlich "elastisch". Denk an Nacktschnecken!

          Es k├Ânnte sich nat├╝rlich auch um eine Art Strudelwurm handeln, eine Planarie zum Beispiel (Egel dagegen geh├Âren zu den Ringelw├╝rmern, wie auch der Regenwurm). Konntest du denn eine Segmentierung erkennen?

          Yarrow

          Kommentar


          • #6
            ┬╗ Eigentlich habe ich eher auf eine Zuwanderung von Molchen gehofft. Doch
            ┬╗ das ist hier wahrscheinlich eh ein Ding der Unm├Âglichkeit, wo doch rund um
            ┬╗ den Garten alles zugepflastert ist.

            Hallo Vera,
            gib die Hoffnung nicht auf. Kammmolche sind relativ h├Ąufig, hab ich gelesen, und wandern tats├Ąchlich von allein zu. Sie sind nur so schwer zu entdecken!
            Meine Mutter hatte sich immer welche herbeigew├╝nscht, da hab ich eines Tages zuf├Ąllig im schr├Ągen Sonnenlicht so ein Tierchen bei ihr im Teichwasser schweben sehen.
            Ich selbst hab nur einen M├Ârtelk├╝bel als Miniteich, und vor ein paar Jahren beim Aufr├Ąumen im Garten einen winzigen MOlch unter einer alten Latte entdeckt.
            Mein K├╝bel ist ziemlich verkrautet, das m├Âgen sie. Rundherum gibt es wenige Teiche, fast alles Goldfischteiche. Das eine Exemplar ist sicher auch von weiter weg gekommen.
            Vielleicht sind sie schon da!
            LG,
            Anita

            Kommentar


            • #7
              Meine sind ganz, ganz platt und eher breit.
              ┬╗ Na ja, nun habe ich gesch├╝tzte Egelchen - man kann halt nicht alles haben.

              Also wenn sie platt und breit sind, gibt es ├╝berhaupt keinen Zweifel: Das sind Blutegel. Gesch├╝tzt oder nicht - ich fange sie aus meinem Teich 'raus und werfe sie in die Donau! Hier in meinen zwei kleinen Teichen w├Ąren sie mir eine zu große Belastung - sie vermehren sich unglaublich! Es bleiben immer noch gen├╝gend ├╝brig, die ich nicht erwische, und die im Fr├╝hjahr bei mir rastenden Enten bringen sicher auch immer wieder welche mit. Zum Gl├╝ck helfen mir die Gelbrandk├Ąfer bei der Dezimierung, und das lenkt diese dann schon von den Molchlarven und Kr├Âten-Kaulquappen ab. So hat alles sein Gutes.....

              Gr├╝ßle Irene

              Kommentar


              • #8
                ┬╗ Es k├Ânnte sich nat├╝rlich auch um eine Art Strudelwurm handeln, eine
                ┬╗ Planarie zum Beispiel (Egel dagegen geh├Âren zu den Ringelw├╝rmern, wie auch
                ┬╗ der Regenwurm). Konntest du denn eine Segmentierung erkennen?
                ┬╗
                ┬╗ Yarrow

                Habe nach dem Strudelwurm gegoogelt und musste lachen. Der hirnlose Strudelwurm ist genetisch ein Verwandter des Menschen :-D .
                Aber mal im Ernst. Die Bilder des Strudelwurm sind meinen Tierchen im teich viel ├Ąhnlicher. Auf den Bildern ist zwar eindeutig das Kopfende zu erkennen, das muss aber nichts heißen. Vielleicht habe ich mir meine, vor lauter Ekel, nicht so ganz genau betrachtet und den Kopf ├╝bersehen.
                So richtig sympatisch wird er mir jetzt auch mit Namen nicht. Komisch, dabei finde ich sonst, bis auf Spinnen, alles recht nett was so kreucht und fleucht, wie Regenw├╝rmer, Raupen, K├Ąfer, Geh├Ąuseschnecken etc.

                Kommentar


                • #9
                  ┬╗ Komisch,
                  ┬╗ dabei finde ich sonst, bis auf Spinnen, alles recht nett was so kreucht
                  ┬╗ und fleucht, wie Regenw├╝rmer, Raupen, K├Ąfer, Geh├Ąuseschnecken etc.

                  Mach dir nichts draus, ich bin eine ausgewachsene Biologin und langj├Ąhrige G├Ąrtnerin und habe mich zeitlebens ganz furchtbar vor Regenw├╝rmern geekelt bzw. hatte Angst davor (Blutegel sind mit denen eng verwandt und f├╝r mich auch nicht viel besser). Als Kind hatte ich da eine regelrechte Phobie. Inzwischen geht es, im Garten kann ich mich mit ihnen arrangieren, und wenn ich ihnen im Boden begegne, ist es nicht so schlimm. Anfassen k├Ânnte ich sie allerdings nie.

                  Dabei habe ich eigentlich gar nichts gegen die Viecher, ich habe sie auch schon immer mit Hilfe von St├Âckchen vom B├╝rgersteig weggetragen, damit sie nicht austrocknen und keiner drauftritt... sie sind mir einfach nur ├╝ber alle Maßen gruselig!

                  Alles andere macht mir gar nichts (na ja, fette Spinnen sind auch nicht so wirklich mein Fall). Raupen, Fr├Âsche, Schlangen, Schnecken, M├Ąuse, sogar ganz fette K├╝chenschaben - alles kein Problem, kann ich prima in die Hand nehmen! Nur diese harmlosen rosa Gartenhelfer - igitt!

                  Yarrow

                  Kommentar

                  L├Ądt...
                  X