AnkĂĽndigung

Einklappen
Keine AnkĂĽndigung bisher.

nochmal zum Pikieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nochmal zum Pikieren

    Kann mann, sollte man beim Pikieren

    1. bei allen Sämlingen die Wurzeln einkürzen?
    2. diese so tief wie möglich (wie bei den Tomatensämlingen angeraten) einsetzen?

    Gruß, weide

  • #2
    » 1. bei allen Sämlingen die Wurzeln einkürzen?

    ich kürze Wurzeln nur, wenn sie stören....

    » 2. diese so tief wie möglich (wie bei den Tomatensämlingen
    » angeraten) einsetzen?


    nein - Salat z.B. auf keinen Fall !

    Kommentar


    • #3
      » » 1. bei allen Sämlingen die Wurzeln einkürzen?
      »
      » ich kürze Wurzeln nur, wenn sie stören....
      okay, kann ich mir merken.

      » » 2. diese so tief wie möglich (wie bei den Tomatensämlingen
      » » angeraten) einsetzen?
      » nein - Salat z.B. auf keinen Fall !

      leuchtet ein bei Salat. Es geht mir morgen hauptsächlich um Kräutersämlinge: Koriander, Fenchel nund die verschiedensten Basilikum - da wohl eher doch, oder, so tief wie möglich - sie sind so geschossen.
      Und wie steht es mit Mangold?

      Kommentar


      • #4
        » Es geht mir morgen hauptsächlich um
        » Kräutersämlinge: Koriander, Fenchel nund die verschiedensten Basilikum -
        » da wohl eher doch, oder, so tief wie möglich - sie sind so geschossen.


        Tomaten soll man ja tief setzen, weil sie auch am Stamm dann Wurzeln bildet.
        Dies trifft bei Kräutern nicht zu. Die solltest Du nur tiefer setzen, wenn sie Geilwüchsig waren.

        » Und wie steht es mit Mangold?

        den rate ich an Ort und Stelle im Garten zu setzen. Das ist ein Pfahlwurzeler, die werden sowieso nicht pikiert - und sind schlecht versetzbar.

        Kommentar


        • #5
          ah-so, Danke, dann weiß ich ja jetzt Bescheid fĂĽr morgen
          bis auf:
          meinst du, ich kann den Mangold schon morgen in den Garten setzen? Haben aber erst 2 bis 4 Blättchen.
          Ist hier nicht ganz so warm vom Klima her wie bei dir (schätze ich mal) aber doch geschützt, weil von Häusern umgeben.

          Kommentar


          • #6
            hallo, weide, wozu hat frau Hochbeete? Ich hab' Mangold vor ca 10 Tagen
            (zus. mit Römersalat, Bremer Scherkohl, Kohlrabi, Radieschen,Möhren ) immer abwechselnd ein Schopf- ein Wurzelgemüse) in das eine Hochbeet gesät und
            durchsichtige Folie mit Löchern dadrüber getan.Das ist denen prima bekommen!
            Jetzt deck' ich die halt bei dem schönen Wetter tagsĂĽber ab, gieß abends ein wenig und denne kommen sie wieder unter die Haube. Inzwischen sind selbst die Möhren zu erahnen, alles Kohlige tut mächtig potent.:-D
            Das schönste für mich war, an den ersten drei Morgen(den) auf der feuchten Folie diese bekannten Schleimspuren zu entdecken, aber den Weg durch die ca 1cm Durchmesser-Löcher hamse nicht gefunden:-D
            Wünsch dir viel Erfolg, hoffe deine Reise war schön
            Vlg Gudrun

            Kommentar


            • #7
              happ aber die Mangölder, Gudrun, in der Wohnung vorgezogen, ich ahnungslose Nuss.
              Und nun steh ich da!
              Und in die Hochbeete sollen ja die Tomäter rein, tja. Wie ich dann da dran komme zum Abpflücken ist dann die nächste Frage! Aber die stellt sich ja jetzt noch nicht. (grins)

              Die Reise war toll!
              Und gefreut auf hier habe ich mich auch wieder wie hulle - und war vandaag den GANZEN TAG bis vorhin im Garten (FrĂĽhstĂĽck, Kaffee, Torte und Liegestuhl; naja, zumindest vorwiegend).

              Also was mach ich nun mit den Mangigoldi? Raussetzen? Noch warten bis sie mehr an sich dran haben?

              Kommentar


              • #8
                » happ aber die Mangölder, Gudrun, in der Wohnung vorgezogen,
                ...ja denn tu sie doch trotzdem da rein und zur Nacht evtll. bedecken. Weil wennde echt die Tomäter dareinmachen willst, musste ja noch 'ne Ernteleiter anschaffen und die Dinger-je höher sie werden- vordieWinde schützen!
                Kannste nich die Tomäter in ca eimergroße Plastikpötte voll Kompost oder mit "Bokashi geimpfter Erde" (neuschlauich) tun und an die Hochbeete außenrum stellen? Denn hamse schon mal warm vonne Folie und du brauchst vielleicht keine Tomatenleiter...ich weiß ja...andere können immer schlau reden:-| Nix fĂĽr ungut Gudrun

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Weide,

                  selbst auf die Gefahr hin, dass mich jetzt mancher hier für verrückt hält:
                  Mangold lässt sich sehr gut vorziehen; mach ich schon ein paar Jahre so. Wenn Du ihn in Töpfe pikierst und dann mit Topfballen rauspflanzt geht dass ausgezeichnet! Pfahlwurzel hin oder her, da die Wurzel ja nicht dasjenige ist was schön wachsen soll zum Ernten, spielt dass keine Rolle. Bei uns werde die Mangoldpflänzchen auch in den verschiedensten Farben auf dem Markt angeboten.

                  Zur Frage wie tief pikieren:
                  Mir ist in den letzten Jahren kein Pflänzchen begegnet dass ich nicht bis zum ersten Blattansatz in die Erde setzen konnte. Auch den Salat habe ich in den letzten beiden Jahren immer bis zum Blattansatz tiefer gesetzt, selbst dann wenn es 3cm waren!!!. Und zwar mit bestem Erfolg. Die Pflänzchen haben viel besseren halt und entwickelten sich sehr gut. Natürlich darf das Herz einer Pflanze nicht unter die Erde. Ich habe mich geärgert, dass ich hier immer nach der "Lehrmeinung" gearbeitet hatte, das nicht schon früher ausprobiert habe.

                  Kommentar


                  • #10
                    also dann:
                    tu ich jetzt
                    - die geschossenen Kräuter tiefer beim Pikieren (sie sind alle ganz dünn und lang)
                    - die Mangölder ins Hochbeet mit gelöcherter Folie über Nacht (sie sind schon pikiert gewesen) und sperre amit die Schnecken aus,
                    - die Tomaten (Buschtomaten, Wildtomaten) zum Teil in Eimer, an der Hauswand und später eine Leiter zu denen in den Hochbeeten. Aber später erst.

                    Wenn das nicht eine sowohl umfängliche Antworterei war von euch und eine gute Informationsaus'beute' für mich!

                    Danke sehr, weide

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo

                      ich ziehe Mangold immer vor, im FrĂĽhbeet.
                      Meine Pflänzchen sind ca.3cm hoch und werden Anfang Mai ins Beet gesetzt. Hatte noch nie Ausfall!
                      Die Tomaten, die lang und dünn sind, etwas schräg und tief in die Erde setzen, aber, jetzt noch nicht ins Freie! Es wird noch Nachtfröste geben.
                      Wenn, dann in Töpfe, tagsüber raus und nachts wieder rein.
                      Ich ziehe derzeit täglich drei Kisten um: morgens alles auf Balkonien, abends alle wieder auf die Fensterbretter. Ei, wenn die Tomaten nicht wirklich toll schmecken, mach' ich das nie wieder! Aber, sie schauen Klasse aus, vor allem die Türkentomate und die Green Zebra. Morgen mach' ich mal Bilder.

                      gg

                      Kommentar


                      • #12
                        » ich ziehe Mangold immer vor, im Frühbeet.


                        aber warum der Aufwand ???

                        Sähen, drauf aufpassen, das nix schief geht .... pikieren (sofort in den Garten oder noch mal in ein 2. GefĂ¤ß ??? )

                        Bei einer Pflanze, die winterhart ist ???
                        Meine roten Mangold vom letzen Jahr treiben grade wieder durch. (neue sähe ich trotzdem - natürlich gleich ins Freiland - noch aus).

                        Samen ins Beet - je nach Wetter war's das doch dann schon (na ja in diesem Jahr - Trockenheit - natĂĽrlich nicht, das muss ich leider gießen).....

                        Ihr seid ganz schön fleißig, muss ich sagen.


                        Euer fauler Gärtner :-D

                        Kommentar


                        • #13
                          » » ich ziehe Mangold immer vor, im Frühbeet.
                          » aber warum der Aufwand ???

                          Na, wegen der Schneckis!
                          Wenn die Pflänzchen mal 5cm haben, überleben sie auch einen nächtlichen Angriff; zumindest treiben sie neu aus.
                          Wir hatten gestern Mangold vom letzten Jahr zum Braten, lecker, mit viel Knofl! Es stehen noch 5 Pflanzen von 2006!

                          gg, fleissige Gärtnerin:-P

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X