Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unser tägliches Brot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unser tägliches Brot

    Im letzten Jahr hatten wir noch HÜhner. Nun gibt's doch öfters Brotreste (dunkles Brot)!

    WAS macht ihr mit trockenes Brot ??

    Manches Tierlein freut sich ja drüber.

    GRUSS Strohhalm

  • #2
    Ich bringe alte Brötchen/Brot zum Bauern um die Ecke. Er hat viele Hühner und Gänse.
    Bei der Tafel (da helfe ich mit) wird von manchen Geschäften Brot abgegeben, das man wirklich nicht mehr ausgeben kann. Wir sortieren dann das harte Zeug aus und bringen es in den Wildtierpark. Die können das gut gebrauchen. So wandert nix in die Tonne.

    Kommentar


    • #3
      Bei mir bekommen es meine Spatzen. Schön heizungsgetrocknet

      Kommentar


      • Shanti
        Shanti kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Da ist doch Salz drin und andere Sachen.....ob das gut ist für die Vögel?

      • Krauthexlein
        Krauthexlein kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ach weißt Du, überall, wo die kleinen Racker auftauchen, fressen sie was immer sie in den Schnabel bekommen. Warum also nicht auch mein Brot!!

      • fuchsjaegerin
        fuchsjaegerin kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Brot ist als Vogelfutter alles andere als optimal, es quillt im Kropf stark auf, wenns feucht wird schimmelt es rasch, es bietet kaum die benötigten Nährstoffe und enthält, wie oben schon gesagt, häufig reichlich Salz & Gewürze.
        Der "Hauptbrennstoff" für den Vogelkörper ist Fett, sowohl pflanzlicher als auch tierischer Herkunft.
        Ganze Getreidekörner enthalten im Gegensatz zu den meisten Brotmehlen auch den ölhaltigen Keimling und die mineralstoffreichen Randschichten des Korns.
        Zuletzt geändert von fuchsjaegerin; 22.01.2020, 14:41.

    • #4
      Gerade heute habe ich ein Rezept gelesen, woraus man aus altbackenem Brot so etwas wie Leberwurst machen kann. Soll tatsächlich so schmecken. Hat das schon mal jemand probiert? Kennt das jemand? Ich werde es auf alle Fälle testen und euch davon berichten.

      Kommentar


      • #5
        Ich mache Suppe daraus, oder ich schneide es zu Würferl als Suppeneinlage.

        Kommentar


        • #6
          Unser getrocknetes Brot landet entweder bei den Kaninchen zum Abendbrot oder eingeweicht bei den Hühnern. Manchmal habe ich auch schon altbackene Semmel grob gemahlen und sozusagen geriebene Semmeln erhalten.
          Aber eure Anreize für Suppe und andere Gerichte regen mich gerade dazu an, mal ein wenig mehr zu recherchieren. Lieben Dank für den anregenden Thread, Strohhalm 2

          Kommentar


          • Krauthexlein
            Krauthexlein kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ja, Semmelbrösel mache ich auch, wenns wieder benötigt wird.

        • #7
          Ich bekomme für die Hühner immer Brot vom Bäcker: das ist auch eine gute Verwertung, man darf nur nicht zu viel füttern.

          Eigenes Brot: wird bei mir nicht trocken. Und wenn es doch mal vorkommt (letztes Jahr ist mir das einmal passiert, als ich eine Woche weggefahren bin und das Brot vergessen hatte...) dann wird daraus Suppeneinlage

          Kommentar

          Lädt...
          X