Chinakohlpäckchen

Ein feines Wokgericht mit Chinakohlblättern, chinesischen Morcheln und Porree. 
 
Zutaten für 4 Portionen:
 
16 große Chinakohlblätter
10 g getrocknete Mu-Err-Pilze
(chin. Morcheln)
2-3 Porreeblätter
100 g Tofu
2 Mandarinen
8  EL helle Hoisinsauce 
Sojaöl für den Wok

 

Zubereitung:
 
Die Pilze waschen, etwa 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen, harte Teile entfernen und  mit einem Wiegemesser klein hacken.
 
Das untere Ende der Chinakohlblätter abschneiden. Die Porreeblätter in dünne Streifen schneiden und zusammen mit den Chinakohlblättern zirka 1 Minute in Salzwasser blanchieren. Beides heraus nehmen und sehr gut abtropfen lassen.
 
Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken, die Mandarinen in Spalten teilen und klein schneiden. Die vorbereiteten Pilze mit dem Tofu, den Mandarinenstückchen und der Hoisinsauce vermischen.
 
Je 1/16 der Tofumasse auf die blanchierten Chinakohlblätter geben, die Blätter zu kleinen Päckchen eng zusammen legen und mit den Porreestreifen zu binden (Streifen ggf. etwas abschneiden).
 
In einem Wok oder einer Pfanne das Sojaöl erhitzen und die fertigen Päckchen darin 5 bis 7 Minuten bei mittlerer Hitze von allen Seiten braten.
 

 
 
Teilen