Dahlien richtig pflegen

Ein Blick auf das Heimatland dieser unermüdlichen Sommerblüher lässt erahnen, an welchen Standorten Dahlien sich wohl fühlen und welche Pflege sie benötigen.
 
Dahlien sind nicht winterhart. Sie müssen deshalb vor Frost geschützt im Haus, zum Beispiel in einem frostfreien Keller, überwintern. Weil die Blütenschönheiten etwas frostempfindlicher sind als beispielsweise Gladiolen und Lilien, sollten die Knollen erst im Mai gepflanzt werden, üblicherweise nach den Eisheiligen, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist.
 
Die Größe der Blüten lässt sich steuern
 
Die Blütengröße der Dahlien kann durch ein paar Handgriffe leicht beeinflusst werden: Möchte man eine besonders große Blüte pro Stiel, entfernt man die seitlichen Blütenknospen. Sollen sich dagegen mehrere kleine Blüten pro Trieb entwickeln, wird die Spitzenknospe entfernt.
 
Der ideale Schnittzeitpunkt
 
Dahlien sind schöne Schnittblumen. Sie werden dann geschnitten, wenn die meisten Blüten geöffnet sind. Spezielle Schnittblumensorten können auch schon geschnitten werden, wenn sich die ersten Blütenblätter entfalten. Um die Haltbarkeit nicht zu beeinträchtigen, schneidet man sie am besten früh am Morgen. Wichtig ist, dass die Vase sauber ist und dass keine Blätter ins Wasser hängen. Sie werden am besten vorsichtig entfernt.
 
Schnittblumennahrung verlängert die Haltbarkeit. Kühles Wasser trägt ebenfalls dazu bei, die Haltbarkeit der Schnittblumen zu verlängern. Wenn jeden Morgen frisches Leitungswasser nachgefüllt wird, kann die Temperatur niedriger gehalten werden, als wenn die Vase nur einmal am Anfang mit viel Wasser gefüllt wird. Am besten verwendet man eine durchsichtige Vase, denn dann lässt sich der Wasserstand gut kontrollieren.
 
Mit Haltestab pflanzen
 
Hochwachsende Dahliensorten benötigen einen Stab, um nicht umzuknicken. Man kann sie auch an einen Zaun pflanzen, der ihnen Halt gibt, so wie es früher in Bauerngärten üblich war. Falls ein Haltestab nötig sein sollte, ist es sinnvoll, ihn nicht erst dann anzubringen, wenn die Dahlien schon recht hoch sind. Besser ist es, wenn der Stab schon beim Pflanzen in die Erde gesteckt wird. So können Verletzungen an den Knollen vermieden werden.
 
Blütenmarathon bis zum Frost – die „Königin des Herbstes“
 
Die Dahlie wird manchmal als „Königin des Herbstes“ bezeichnet, denn diese Blumen können vom Sommer bis weit in den Herbst hinein blühen. Damit sie sich bis zum Frost noch in ihrer vollen Pracht zeigen, ist es wichtig, Verblühtes regelmäßig zu entfernen. Dies führt dazu, dass sich wieder neue Knospen bilden, bis der Frost dem Blütenmarathon der Dahlien im Herbst ein Ende setzt.
 
Quelle: IZB
Teilen