Meisterstücke der Natur

Wenn anderen Blumen schon die Puste ausgeht, zeigen sich Dahlien noch in Bestform.
 
Blütenmarathon bis zum Frost 
 
Bis zu den ersten Frösten im Herbst gibt sie sich nicht geschlagen, allerdings braucht sie ein bisschen Unterstützung von ihren Fans, denn ihre Kräfte müssen in die richtigen Bahnen gelenkt werden:
 
Wer Verblühtes entfernt, wird mit neuen Blüten belohnt und die Farbenpracht zeigt sich dann bis zum Ende der Gartensaison.
 
Damit die Dahlie während der ganzen Zeit in Topform bleibt, braucht sie lockere, humus- und nährstoffreiche Erde ohne Staunässe.
 
Die Größe der Blüten lässt sich steuern
 
Die Blütengröße der Dahlien kann durch ein paar Handgriffe leicht beeinflusst werden: Möchte man eine besonders große Blüte pro Stiel, entfernt man die seitlichen Blütenknospen. Sollen sich dagegen mehrere kleine Blüten pro Trieb entwickeln, wird die Spitzenknospe entfernt.
 
Verblühtes entfernen
 
Die „Königin des Herbstes“ blüht vom Sommer bis weit in den Herbst hinein. Damit sie sich bis zum Frost noch in ihrer vollen Pracht zeigen, ist es wichtig, Verblühtes regelmäßig zu entfernen. Dies führt dazu, dass sich wieder neue Knospen bilden, bis der Frost dem Blütenmarathon der Dahlien im Herbst ein Ende setzt.
 
 
Quelle: IZB
 
Foto: Hans-Helmut Schneider  / pixelio.de

 

 
 
 
Teilen