Der neue Teich

Eine funkelnde Wasserfläche, den Himmel spiegelnd, flirrende Libellen, Frösche, Molche und zauberhafte Pflanzen – so schön kann ein Gartenteich sein.

Autor: Jörg Pfenningschmidts

Und deshalb war das erste Projekt, das ich vor fast 30 Jahren in meinem Garten anpackte ein Teich – mit Folie und rund fünfzig Quadratmetern etwas größer als normal, aber in der üblichen Nierenform. Was ich nicht wollte, war ein Wasserloch mit Steinen drum herum. Also habe ich Bücher gelesen über die Anlage von Teichen und über Wasserpflanzen. Als Nächstes kamen dann Kataloge ins Haus, in denen all die herrlichen Pflanzen abgebildet waren, die ich gerne haben wollte. Natürlich blieb es nicht bei den Wasserpflanzen. Denn es gab ja auch noch schöne Sumpfpflanzen und tolle Stauden für feuchte Plätze und überhaupt ganz viele wunderbare Pflanzen in diesen Katalogen (…)

Mein neuer Teich hat auch eine Sumpfzone. Aber zwischen dem freien Wasser und dem Sumpf ist eine deutliche Sperre eingezogen worden, die verhindert, dass die wuchsfreudigen Sumpfpflanzen in kurzer Zeit die ganze Fläche erobern. In meinem Teich habe ich diese Sperre aus dicken Eichenbalken errichtet, die knapp unter der Wasserlinie liegen. Wichtig beim Einbau dieser Balken ist ein guter Schutz der Teichfolie darunter. Da helfen beispielsweise ein paar Lagen Teichvlies (…)

weiterlesen in kraut&rüben 2/2017

Teilen