Pflanzenschutz im Februar

Die wichtigsten Arbeiten

  • Bauen Sie Nistkästen für Vögel, Fledermäuse, Kleinsäuger und Insekten.
  • Eine Bodenanalyse  gibt Aufschluss über den Nährstoffbedarf. Beim örtlichen Gartenbauamt erfahren Sie Adressen von Instituten vor Ort.
  • Blutlauskolonien, sind jetzt gut sichtbar und werden ausgebürstet oder mit Farnkrautextrakt eingepinselt.
  • Den Garten auf Wühlmauslöcher kontrollieren und eventuell Fallen aufstellen. In gefährdeten Gärten die Baumscheiben nur sehr dünn oder gar nicht mulchen.
  • Verwenden Sie Schnittgut für die Anlage eines Reisighaufens in einer stillen Gartenecke. So entsteht Lebensraum für Nützlinge (Vögel, Reptilien, Igel), die Ihnen einen großen Teil des Pflanzenschutzes abnehmen.
Teilen