Endivie – Steckbrief

Endivie – Steckbrief
Jungpflanzen im Sommer benötigen regelmäßiges Gießen – Foto: HildaWeges / stock.adobe.com

Junge Endivien füllen im Sommer die frei gewordenen Lücken in den Beeten. Die Escariol-Sorten sind frosthart und können bis in den frühen Winter hinein beerntet werden.

Botanik:
Die Endivie (Cichorium endivia) ist ein Wegwartengewächs und gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Sorten:
Man unterscheidet Escariol (Cichorium endivia var. latifolium) und Frisée (C. e. var. crispum).

Standort:
sonnig, lockerer, humoser tiefgründiger Boden

Säen:
Mitte Juni bis Mitte Juli ins Beet oder Frühbeet

Pflanzen:
vier Wochen nach der Aussaat
Abstand 30 x 30 cm

Düngen:
2– bis 4 Liter/m2 Kompost oder organischen Volldünger (ca. 100 g/m2) oberflächig einarbeiten

Pflegen:
hacken, jäten, gleichmäßig feucht halten

Bleichen:
bei alten Sorten die trockenen(!) Rosetten etwa 10 Tage vor der Ernte zusammenbinden oder abdecken

Mischkultur:
Lauch, Wirsing, Grünkohl, Möhren, Bohnen

Ernten:
von September bis November; unter einem leichten Frostschutz (Laub, Vlies) bis zum Winter. Escariol-Sorten vertragen Temperaturen bis zu -5 °C.

Lagern:
mit Wurzeln in angefeuchtetem Sand oder etwas Erde eingeschlagen an einem kühlen, frostfreien Ort mehrere Wochen lang haltbar

Teilen