Erdbeeren nach der Ernte

Damit es auch im nächsten Jahr wieder reichlich Erdbeeren zu ernten gibt, sollte man nach der Ernte vorsorgen.

Von Ihren ertragreichsten Pflanzen nehmen Sie je Ausläufer die beiden größeren Jungpflanzen ab. Sie haben meist schon Wurzelansätze, so dass sie nach dem Pikieren in flache, mit Kultursubstrat gefüllte Obstkistchen oder Anzuchttöpfchen zügig weiterwachsen.

Möglichst Ende Juli/Anfang August auspflanzen:
Je früher die Pflanzung desto höher der Ertrag im ersten Jahr.
 
Reihenabstand: 50-60 cm
 
Pflanzabstände in der Reihe:
30 cm bei starkwachsenden Sorten
20 cm bei schwachwachsenden Sorten

Sollten Sie Ihr Erdbeerbeet noch nicht „räumen”, können Sie nach der Ernte das Laub abschneiden. Dabei darf das Herz der Pflanzen aber nicht beschädigt werden. Die Pflanzen treiben bald wieder gesunde Blätter aus. Eventuell vorhandene Pilzerkrankungen können mit dieser Methode zurückgedrängt werden.

Erdbeeren werden am Besten nach der Ernte gedüngt, denn sie bilden bis zum Herbst noch Laub, Wurzeln und neue Blütenansätze. Je kräftiger sie jetzt wachsen können, desto reicher und früher fällt die süsse Ernte im kommenden Jahr aus.

Teilen