Party-Rezepte: Olivenkuchen, Käseplätzchen, Mais-Muffins

Vor einiger Zeit ist die Redaktion umgezogen: Aus extern angemieteten Büros in das zentrale Verlagshaus. Hier gibt es geschätzte 200 weitere Kolleginnen und Kollegen, die es erst einmal kennenzulernen galt. Das erschien mir wegen der vielen Namen als Herausforderung und als Bereicherung wegen der vielen neuen Kontakte und interessanten Gesprächspartner/innen. Um die Integration zu fördern, haben wir nach unserem Einzug zu einer Party geladen. Zumal wir statt wie bisher in mehreren kleinen Büros jetzt in zwei großen Räumen sitzen. Die sind fürs Feiern besser geeignet als fürs Arbeiten.

Direkt zu den Party-Rezepten:
Rezept: Olivenkuchen
Rezept: Mais-Muffins
Rezept: Herzhafte Cantucchini
Rezept: Käseplätzchen
Rezept: Würzige Partynüsse

Die Feste feiern, wie sie fallen

Teller und Besteck spülen wollten wir nach der Fete natürlich nicht, und deshalb gab es zum Prosecco öko-logischerweise Fingerfood – von meinen Kolleginnen und mir zubereitet. So sind wir bei kraut&rüben. Wir kochen, backen und bewirten andere mit Leidenschaft. Vorzugsweise vegetarisch! Zudem sollten die ausgesuchten Happen fix gemacht sein. Die Idee kam gut an, und eines der gern gehörten Komplimente lautete: Ihr habt hier im Verlag neue Standards gesetzt!

Den Olivenkuchen hatte ich zum ersten Mal ausprobiert und für besonders lecker befunden. Das wurde auch mein Beitrag für die nächste private Party und ein Neuzugang in meinem Küchen-Kartei-Kasten. Die Käseplätzchen hatte ich auf einer Fête bei Freuden als ‚Käsefüße‘ kennengelernt, und die Ausstecher in Fußform gibt es im gut aussortieren Küchengeschäft tatsächlich. Ob Sie das als nette Idee zum Nachmachen empfinden oder eher appetithemmend, bleibt ihnen überlassen. Ein richtiger Renner sind die Partynüsse, die Ingrid oft in gesellige Runden mitbringt, sie haben für mich Suchtcharakter. Und hier kommen einige Vorschläge, die möglicherweise auch Ihre nächste Party bereichern können – vielleicht schon zum letzten Karnevalswochenende dieses Jahres.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Faschingsendspurt.

Rezept: Olivenkuchen

Zutaten für 1 Tarteform/doppelte Menge für ein Kuchenblech:
1 Dose Sardinen in Öl, 2 Eier, 80 g Mehl, 250 ml Milch, 100 g frisch geriebener Gruyère, 250 g grüne Oliven ohne Stein, etwas Butter für die Form

• Sardinen mit dem Öl pürieren.
• Püree mit den Eiern, dem Mehl, der Milch und dem geriebenen Käse zu einem Teig verrühren.
• Eine Tarteform mit etwas Butter einfetten, Teig hineingießen und die Oliven gleichmäßig darüber verteilen.
• Den pikanten Kuchen bei 200 °C etwa 25–30 Minuten backen.
• Olivenkuchen abkühlen lassen und zum Servieren in hand-/mundgerechte Stücke schneiden. Er schmeckt warm und kalt.

Rezept: Mais-Muffins

Zutaten für 12 normal große Muffin-Formen oder 30–40 Mini-Muffins:
140 g grobe Polenta (Maismehl), 120 g Weizenmehl, 1 EL Backpulver, 1 TL Salz,
½ TL Zucker, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 knapper TL scharfer Chili,
½ grüne Paprika, 2 Eier, 200 ml Buttermilch, 125 ml mildes Pflanzenöl,
200 g würziger, geriebener Käse, 1 kleine Dose Gemüsemais

• In einer großen Schüssel Maismehl, Weizenmehl, Backpulver, Salz und Zucker vermengen.
• Im Mixer Zwiebel, Paprika, Chili, Eier und Buttermilch pürieren und zur Mehlmischung geben.
• Öl, Käse und Dosenmais zugeben und mit der Hand vermischen.
• Die gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte 12-er Muffin-Form zu
2/3 befüllen und 25 Minuten bei 200 °C backen. Die Mini-Muffins 15–18 Minuten backen.
• Muffins etwas abkühlen lassen, stürzen bzw. aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter kalt werden lassen.

Rezept: Herzhafte Cantucchini

Zutaten für 50–60 Stück:
100 g Pinienkerne, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, Salz, Pfeffer, 3 Eier, ½ EL Fenchelsamen, 3 EL frisch geriebener Parmesan, 75 g entkernte grüne Oliven

• Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, beiseite stellen.
• Das Mehl mit dem Backpulver, Salz und Pfeffer mischen.
• Die Eier verquirlen und mit Fenchelsamen, Parmesan und gehackten Oliven zur Mehlmischung fügen und zu einem festen Teig verkneten.
• Pinienkerne unterkneten, Teig in 4 Portionen teilen und zu vier etwa 30 cm langen und 2,5 cm dicken Rollen formen.
• Die Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 25 Minuten bei 175 °C im Backofen backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.
• Die Rollen schräg in 1–1 ½ cm dicke Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und weitere 15 Minuten bei 175 °C backen, bis die Cantucchini trocken und knusprig sind.

Rezept: Käseplätzchen

Zutaten für 60–80 Kekse:
300 g Mehl, 1 Ei, 200 g Butter, 150 g geriebener Käse (z.B. Gruyère),
75 g Speisestärke (Mondamin), 1 TL Backpulver, Paprika, Pfeffer, Salz, etwas Milch, 2 Eigelb zum Bestreichen

• Aus Mehl, Stärke, Backpulver, Ei, Butter in kleinen Stücken und Gewürzen einen Teig kneten, Käse dazufügen und 1 Stunde kalt stellen.
• Teig in Portionen aufteilen, ½ cm dick mit dem Nudelholz ausrollen.
• Plätzchen ausstechen und bei 175 °C 15–20 Minuten auf Backpapier goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
• Am besten, Sie probieren die Backzeit an einigen Keksen aus, denn jeder Backofen ist anders. Bei meinem Ofen sind 15 Minuten zu wenig und 18 Minuten schon zuviel, denn dann schmeckt der Käse brenzlig.

Rezept: Würzige Partynüsse

Zutaten: 500 g Cashewnüsse, 50 g Ahornsirup, 50 g Harissa (arabische Würzmischung, gibts beim türkischen Lebensmittelhändler)

• Ahornsirup und Harissa gut vermischen, Cashewnüsse darin wenden, bis sie von allen Seiten gut benetzt sind.
• Backblech mit Backpapier auslegen und die Cashewkerne darauf verteilen,
30 Minuten bei 125 –130 °C im Backofen trocknen.
• Die Nüsse sind ebenso scharf wie lecker. Vielleicht probieren Sie erst mal das halbe Rezept aus.

Teilen