Fladen mit Himbeeren und Mandeln

Bodenstein
Bodenstein

Frisch gepflückte Himbeeren aus dem Garten schmecken lecker als süßer Belag auf selbst gebackenen Fladen.
 
Zutaten Teig
 
500 g Mehl
1 gestrichener EL Salz (10 g) 
gut 1/4 Würfel (11 g) frische Hefe
285 ml lauwarmes Wasser
 
Geeignete Mehltypen:
Dinkelmehl Type 1050, 812 oder 630;
Weizenmehl Type 1050, 550 oder 405
sowie eine Mischung dieser Mehltypen oder Vollkornmehl
 
Belag
 
300 g Schmand
200 g Rote oder Schwarze Johannisbeeren
200 g Himbeeren
80 g Mandelstifte
4 EL Ahornsirup
 
Teig zubereiten und bestreichen
 
1. Zutaten vermengen
Mehl und Salz vermischen, dann die frische Hefe hineinbröseln. Wasser und Öl dazugießen und die Masse in etwa 10 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten Teig verarbeiten.
 
2. Ruhepause
Damit der Teig in Ruhe aufgehen kann, formt man ihn zu einer Kugel und legt ihn in eine bemehlte Schüssel, deckt das Gefäß mit einem sauberen Küchentuch abdecken und lässt es etwa 1 Stunde bei etwa 32 °C an einem zugluftfreien Ort stehen.
 
3. Teig bearbeiten und formen
Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals ausgiebig drehen, falten und drücken. Den Teig erneut etwa 1 Stunde bei etwa 32 °C an einem zugluftfreien Ort stehen lassen.
 
Aus dem Teig nach der zweiten Ruhepause 6 Fladen formen. Mit Schmand bestreichen und mit Johannisbeeren, Himbeeren und Mandelstiften belegen. Den Ahornsirup zum Karamellisieren der Früchte auf die Fladen verteilen.
 
Auf dem Rost unter einer Metallhaube auf dem Grill oder im Ofen bei 220 °C etwa 15–20 Minuten. backen.
 
Quelle: Rezept aus Wildes Brot von Katharina Bodenstein, Fotos: Christopher und Katharina Bodenstein, AT Verlag Schweiz, Aarau 2014, 160 Seiten, ISBN 978-3038008088, € 19,90
Teilen