Gärtnern in der Stadt

Gärtnern in der Stadt - Foto: eyeQ / stock.adobe.com

Kein Haus, kein Grund, aber große Liebe und Leidenschaft für das Gärtnern? – Kein Problem.

Viele Anregungen, Tipps und Tricks rund um das Gärtnern in der Stadt finden Sie im neuen

>> kraut&rüben Spezial City Gärten

Platz für Grün ist überall

Immer mehr Menschen erobern einfach Flächen in der Stadt und beleben sie mit ihren Lieblingspflanzen. Sie bringen Dächer zum Aufblühen, pflücken Tomaten im 5. Stock oder ernten Kartoffeln im asphaltierten Hinterhof.

Wände werden zu vertikalen „Beeten“ und Balkon sowie Terrasse avancieren zu Wohlfühloasen, die jeder ganz nach persönlichem Geschmack gestaltet: ob Ruhezone, Freiluftesszimmer oder Partyecke. Manche realisieren ein Blütenparadies in Ampeln und Kästen, andere den Selbstversorger-Garten mit Kräutern, Obst und Gemüse in Kübeln, Trögen, Pflanzsäcken.

Noch immer nicht genug? Dann nichts wie ab in den Schrebergarten, dort lässt es sich gärtnern wie auf dem Land. Das Image der Spießigkeit haben diese Kolonien längst abgestreift. Gerade junge Familien stehen inzwischen Schlange, um eine der begehrten Parzellen zu pachten.

Egal, welche Form der Stadtoase jeder bevorzugt, mehr Grün in der City verbessert das Stadtklima: befeuchtet die Luft, filtert Staub, kühlt die Sommerhitze und mildert Winterkälte. Davon profitieren nicht nur die Menschen, es finden auch Insekten, vor allem Bienen, und andere Tiere Nahrung.

Doch das Gärtnern in der City bringt auch spezielle Herausforderungen mit sich. Pflanzen in Töpfen brauchen mehr Pflege und extreme Standorte wie Dächer erforden gezielte Pflanzenauswahl. Lesen Sie nach!

Das kraut&rüben Spezial City Gärten erhalten Sie ab 13. Juni im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Shop:

citygaertnern.titel

Teilen