Geranien aus Samen ziehen

Geranien aus Samen ziehen
Geranien-Setzlinge in Töpfen im Gewächshaus herangezogen - Foto: Zanete / stock.adobe.com

Wer Geranien aus Samen zieht, bekommt gesunde Balkonschönheiten, die wetterfester sind, als ihre Stecklingskolleginnen.

Mit der Aussaat starten Sie am besten im Januar oder Februar.

So gelingt die Anzucht von Geranien

• Geranien sind Lichtkeimer und werden nur sehr dünn mit feiner Erde bedeckt.

• Ritzen Sie die Geraniensamen vor der Aussaat in Anzuchterde mit feinem Sandpapier an, dann keimen sie schneller.

• Die Aussaatschalen stehen am besten hell und warm (20 bis 25 Grad Celsius).

• Regelmäßig etwas gießen oder besprühen, so dass die Erde stets leicht feucht bleibt.

• Eine durchsichtige Abdeckung (Zimmergewächshaus, Folie etc.) sorgt für ein gutes Anzuchtklima.

• Nach etwa vier Wochen dürfen die Pflänzchen in Einzeltöpfe mit nahrhafter Erde umziehen.

• Regelmäßig etwas Frischluft härtet die Pflanzen ab und macht sie robust für den Umzug auf den Balkon nach den Eisheiligen.

Teilen