Direkt zum Inhalt

Geranien aus Samen ziehen

Wer Geranien aussät, bekommt gesunde Balkonschönheiten. Mit der Aussaat starten Sie am besten im Januar oder Februar.

Geranien aus Samen ziehen
Geranien können schon im Januar in Anzuchttöpfen herangezogen werden

Omas Balkonblumen

Auch wenn sie manchmal als bieder und altmodisch belächelt werden, gehören Geranien dennoch zu den beliebtesten Balkonschönheiten. Sind sie doch robust und blühfreudig und bescheren uns am Balkon und Fenstersims wochenlang eine üppige Blütenpracht.

Geranien aus Samen ziehen

Geranien, die botanisch eigentlich Pelargonien heißen, lassen sich im Herbst leicht durch Stecklinge vermehren. Wer sie dagegen aus Samen zieht, kann auf einige attraktive Sorten zurückgreifen, die sogar noch robuster sind, als die Sommerblüher aus Stecklingen. 

So gelingt die Anzucht von Geranien

  • Geranien sind Lichtkeimer und werden nur sehr dünn mit feiner Erde bedeckt.
  • Ritzen Sie die Geraniensamen vor der Aussaat in Anzuchterde mit feinem Sandpapier an, dann keimen sie schneller.
  • Die Aussaatschalen stehen am besten hell und warm (20 bis 25 Grad Celsius).
  • Regelmäßig etwas gießen oder besprühen, so dass die Erde stets leicht feucht bleibt.
  • Eine durchsichtige Abdeckung (Zimmergewächshaus, Folie etc.) sorgt für ein gutes Anzuchtklima.
  • Nach etwa vier Wochen dürfen die Pflänzchen in Einzeltöpfe mit nahrhafter Erde umziehen.
  • Regelmäßig etwas Frischluft härtet die Pflanzen ab und macht sie robust für den Umzug auf den Balkon nach den Eisheiligen.

Jetzt die aktuelle kraut&rüben testen

  • Drei Ausgaben für nur 9,90 €
  • Plus gratis Zugabe nach Wahl
  • Sie sparen 44% gegenüber dem Handel

Greifen Sie auf über 35 Jahre Expertise und Erfahrung für ökologisches Gärtnern zu.

plant
Jetzt 3 Ausgaben testen

Jetzt online shoppen:

Entdecken Sie unser spannendes Sortiment rund um das Thema Garten.

Zu unseren Produkten