Rezept: Erbsenaufstrich mit Mandelmus

veganer Erbensaufstrich auf Brötchen
Gesunde Brotaufstriche mit Erbsen - Foto: noirchocolate/stock.adobe.com

Cremiges Grün auf knusprigem Brot, das schmeckt nicht nur Erwachsenen. Von dem grasgrünen Gemüseaufstrich mit Mandelmus und Erbsen lassen sich auch die Kleinen beeindrucken. Obendrein ist das Rezept für den Aufstrich, der auch als „Grashüpfercreme“ bezeichnet wird, leicht zuzubereiten. 

„Grashüpfercreme“: Erbsenaufstrich mit Mandelmus: Zutaten

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

200 g gefrorene Erbsen
1 EL Zitronensaft
1 EL Mandelmus oder 2 EL Olivenöl
20 Basilikumblätter
Salz

Erbsenaufstrich mit Mandelmus: Zubereitung

Lassen Sie die Erbsen für zirka 5 Minuten in kochendem Wasser garen. Anschließend gießen Sie das Gemüse in einem Sieb ab und überspülen es mit kaltem Wasser, bis die Erbsen ganz abgekühlt sind.

Anschließend geben Sie die Erbsen zusammen mit dem Mandelmus (oder Olivenöl), Zitronensaft und den Basilikumblättern in einen Mixer und pürieren alles. Alternativ können Sie auch einen Stabmixer verwenden. Zuletzt noch mit Salz und Gewürzen nach Wahl abschmecken – fertig!

Veganer Erbsenaufstrich: Variationen

Man kann den Erbsen-Aufstrich auch ohne Mandelmus machen, dann heißt er Krokodilscreme. Oder ohne Basilikum, dann heißt er Froschcreme, oder mit Minze, dann heißt er Pfefferminzprinz 5- Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Die Creme hält sich drei Tage im Kühlschrank – wenn sie noch schon vorher verspeist wurde!

Quelle: Mayoori Buchhalter, BioSpitzenköche

Teilen