Grüne Soße mit Wild- und Gartenkräutern

Grüne Soße mit Ei und Kartoffeln
Tanja/stock.adobe.com

Wildkräuter wie Brennnessel, Giersch und Löwenzahn sind die Vorboten des Frühlings; Küchenkräuter folgen auf dem Fuß. Verarbeitet zu diesem Frühlingsklassiker vertreiben sie die Frühjahrsmüdigkeit.

Zutaten:

12 kleine Kartoffeln, festkochend, Salz,
6 Eier, 1 Zwiebel,
2 Handvoll Kräuter
(Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Kresse
Borretsch, Sauerampfer, Pimpinelle),
1 TL scharfer Senf,
150 g Naturjoghurt,
4 EL Mayonnaise,
200 ml Saure Sahne,
1 Spritzer Zitronensaft, Salz, Pfeffer

  • Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser 30 Minuten gar kochen. Die Eier in 10 Minuten hart kochen, kalt abschrecken, etwas abkühlen lassen.
  • Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Eier pellen und 2 Eier klein hacken, die restlichen Eier halbieren.
  • Den Senf mit Joghurt, Mayonnaise, Saurer Sahne sowie 2/3 der Kräuter im Mixer fein pürieren.
  • Übrige Kräuter, gehackte Eier und Zwiebelwürfel untermengen. Die Soße mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Salzkartoffeln und Eihälften auf der Soße anrichten.

Weitere Frühlingsrezepte mit frischen Kräutern finden Sie in der kraut&rüben-Ausgabe 03/2018.

Teilen