Hecken als Lebensraum für Vögel

Hecken als Lebensraum für Vögel
In einer Hecke aus heimischen Sträuchern finden Tiere Nahrung und Lebensraum - Foto: Heiner Witthake

Dichtverzweigte, immergrüne Laub- und Nadelgehölze sind ein ganzjähriger Sichtschutz und verleihen dem Garten auch im Winter Struktur.

Für Vögel und andere heimische Tiere sind diese Gehölze ebenfalls wichtig, denn vor allem Sträucher mit Dornen bieten ihnen im Winter Schutz und im Sommer sichere Rückzugsmöglichkeiten.

Jeder Gartenbesitzer freut sich, wenn sich in seinem Garten Singvögel einfinden. Nicht nur, weil viele Menschen die munteren kleinen Tiere gerne beobachten und ihrem Gezwitscher lauschen. Vögel fressen auch unerwünschte Insekten und tragen so zum Schutz der Pflanzen im Garten bei.

Ein gut geplanter, abwechslungsreich gestalteter Garten kann sogar zu einem besonderen Refugium für heimische Tiere werden, die dort das ganze Jahr über Schutz und Nahrung finden.

Sträucher mit Dornen beispielsweise bieten kleinen Tieren sichere Rückzugs- möglichkeiten, Gehölze mit quirlartig stehenden Ästen sind eine gute, stabile Grundlage für den Nestbau und beerentragende Pflanzen wie Sanddorn (Hippophae), Vogelbeere (Sorbus) oder verschiedene Stechpalmensorten (Ilex) sind geeignet, Singvögel in der kalten Jahreszeit in den Garten zu locken.

Teilen