Direkt zum Inhalt

Hecken für Vögel - welche Sträucher eignen sich?

Hecken im Garten sind wertvolle Lebensräume für Vögel und andere heimische Tiere. Sie bieten Schutz, Nahrung und Nistmöglichkeiten. Welche Gehölze sich für vogelfreundliche Hecken eignen.

Ein Rotkehlchen nutzt die frisch austreibende Buchenhecke als Sitzplatz.
In einer Hecke aus heimischen Sträuchern finden Vögel Nahrung und Lebensraum

Aus diesen Gründen sind Hecken nützlich

Hecken sind weit mehr als grüne Grenzen, die den Garten umrahmen. Dichtverzweigte Laub- und Nadelgehölze bieten Sichtschutz und bremsen den Einfluss von Wind, Lärm und Staub. Hecken sind natürliche Begrenzungen, die den Garten in einzelne Räume teilen und ihm im Winter Struktur verleihen. Wie schön ist doch eine lebendige Hecke, die lange blüht und Früchte trägt, im Vergleich zu manchem Zaun! Eine Hecke muss zwar regelmäßig geschnitten werden, ist sonst jedoch pflegeleicht und langlebig. Ideal als Heimat für Vögel und andere Tiere sind Sträucher, die unten dicht bleiben und nicht so stark wachsen.

Der kraut&rüben Tipp:

Eine Hecke grenzt den Garten nach außen ab und gliedert ihn nach innen. Sie schafft Sichtachsen, Struktur und vor allem Lebensräume für Tiere.

Zitat

Sträucher für einen vogelfreundlichen Garten

Drei Schwanzmeisen sitzen auf den Ast einer Hecke und einer blickt in die Kamera
Vögel, wie diese Schwanzmeisen, finden in Sträuchern und Hecken Schutz, Nistmöglichkeiten und Nahrung.

Jeder Gartenbesitzer freut sich über Vögel im Garten. Es macht einfach Spaß, sie zu beobachten und ihrem Gezwitscher zu lauschen. Vögel sind auch beliebt, weil sie nützlich sind: sie vertilgen unerwünschte Insekten im Garten. Ein abwechslungsreich gestalteter Garten mit heimischen Pflanzen kann zu einem  Refugium für Vögel und andere heimische Tiere werden, die dort das ganze Jahr über Schutz und Nahrung finden.

Hecken für Nistplätze

Zilpzalp, Grasmücke und Amseln brüten bevorzugt in einer dichten Hecke, beispielsweise mit Eibe, Liguster, Buche oder Hainbuche. Gehölze mit quirlig stehenden Ästen sind eine gute, stabile Grundlage für den Nestbau und sollten bei der Gartenpflege möglichst verschont bleiben. Wer Astquirle stehen lässt, bietet Freibrütern eine begehrte Nestunterlage.

Sträucher, die Schutz bieten

Vor allem Sträucher mit Dornen bieten den Tieren im Winter Schutz und im Sommer sichere Rückzugsmöglichkeiten, zum Beispiel Berberitze (Berberis), Wildrose (Rosa), Stechpalme (Ilex), Feuerdorn (Pyracantha), Weißdorn (Crataegus) oder Brombeere (Rubus). Katzen, Marder und Sperber werden von dem dichten Gestrüpp abgehalten.

Sträucher, die Nahrung bieten

Besonders wertvoll für Vögel & Co. sind fruchttragende Gehölze wie Sanddorn (Hippophae), Kornelkirsche (Cornus mas), Speierling (Sorbus domestica), Eberesche (Sorbus aucuparia), Elsbeere (Sorbus torminalis), Holunder (Sambucus nigra), Mehlbeere (Sorbus aria), Liguster (Ligustrum vulgare), Roter Hartriegel (Cornus sanguinea), Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus), Faulbaum (Rhamnus frangula), Kreuzdorn (Rhamnus cathartica) sowie Stechpalmen (Ilex).

Die Hecke lebt

Hecken sind ein wichtiges Element im Naturgarten. Sie schaffen Sichtschutz und Struktur und sind wichtige Lebenräume für Vögel, Bienen und andere Insekten. In unserem Beitrag "Die Hecke lebt" im Sonderheft "Naturgärten planen & gestalten", erfahren Sie, wie und mit welchen Gehölzen in Ihrem Garten vielfältiges Leben einzieht.

Cover kraut&rüben Sonderheft Naturgärten planen & gestalten

Jetzt die aktuelle kraut&rüben testen

  • Drei Ausgaben für nur 9,90 €
  • Plus gratis Zugabe nach Wahl
  • Sie sparen 44% gegenüber dem Handel

Greifen Sie auf über 35 Jahre Expertise und Erfahrung für ökologisches Gärtnern zu.

plant
Jetzt 3 Ausgaben testen
 
 

Jetzt online shoppen:

Entdecken Sie unser spannendes Sortiment rund um das Thema Garten.

Zu unseren Produkten