Hokkaidokürbis gefüllt

Der Kürbis wird mit einer würzigen Masse aus Gerste, Lauch Feta und Nüssen gefüllt – dazu servieren wir selbstgemachte Tomatensoße. Lecker!
 
Zutaten:
120 g grob geschrotete Gerste
300 g Gemüsebrühe
Meersalz
200 g grüne Paprika
100 g Lauch
25 g Butter
2 kleine Hokkaidokürbisse à 800 g
100 g Feta-Schafskäse
50 g gehackte Haselnüsse, evtl. geröstet
50 g Semmelbrösel
1 EL gehackter Thymian
2–3 EL gehackter Oregano
Muskatnuss
1/2 TL Curry
1–2 EL Sojasoße
1–2 TL Zitronensaft
1–2 Eier
50 ml Gemüsebrühe

Soße:

30 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
700 g Tomaten
1 TL Honig
1 Zweig Thymian
Meersalz
Pfeffer
6 EL geschnittene Basilikumblätter
 
Zubereitung:

Gerstenschrot in einem trockenen Topf erhitzen, bis es würzig duftet, aber noch nicht bräunt. Abkühlen lassen, Gemüsebrühe einrühren, aufkochen und unter Rühren 5 Minuten garen, salzen und zugedeckt 30 Minuten ausquellen. Paprika in 0,5-cm-Würfel schneiden, Lauch in dünne Streifen schneiden. Paprika in 15 g Butter anbraten, Lauch zugeben, wenig Wasser angießen und bissfest dünsten.

Kürbis waschen und längs halbieren. Kerne und innere Fasern entfernen. Feta grob raffeln. Gerstenmasse mit Gemüse, Feta, Nüssen, Semmelbröseln, Thymian, Oregano, Muskat, Pfeffer, Curry, Sojasoße, Zitronensaft und Meersalz vermischen und abschmecken, Eier untermischen.

Die Masse in die Kürbishälften füllen, Butterflöckchen darüber. In eine ofenfeste Form oder ein tiefes Backblech setzen, etwas Gemüsebrühe angießen und bei 180 Grad 30–45 Minuten schmoren, bis das Kürbisfleisch knapp gar ist.
 
Für die Soße Zwiebeln und Knoblauch würfeln, in Olivenöl anbraten. Tomaten würfeln, mit Honig zugeben, Thymian darauf legen, zugedeckt 10 Minuten dünsten. Thymianzweig entfernen, Soße durch ein Sieb passieren. Meersalz, Pfeffer, Basilikum zugeben, erhitzen, abschmecken.
 
Kürbishälften mit der Soße servieren. Die Schale von Hokkaido wird beim Garten weich und kann mitgegessen werden.
 
Tipp:
 
Ein bißchen aufwändig, aber es lohnt sich! Die Gerste kann durch anderes Getreide, z.B. durch geschroteten Roggen ersetzt werden.

 

Teilen