Direkt zum Inhalt

Igelhaus bauen: Schritt für Schritt-Anleitung im Video

Der Winter naht: Sie wollen ein Igelhaus bauen, um dem Igel im Garten ein Winterquartier anzubieten? Hier finden sie eine tolle Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Video.

Schnee und Eiseskältee können dem kleinen Stacheltier nichts mehr anhaben. Eingekuschelt verschläft der Igel den Winter im neuen Holzhäuschen. Wir zeigen im Video, wie Sie es ganz einfach selber zimmern können.

Wenn sich Igel im Herbst ein ordentliches Fettpolster angefuttert haben, suchen sie einen Unterschlupf, in dem sie die kalten Wintermonate verschlafen. Am liebsten kuscheln sie sich in eine Laubschicht unter eine dichte Hecke. Sie können für sie aber auch ein Igelhaus bauen, das Sie am Ende mit Stroh oder trockenem Herbstlaub auspolstern und an einem ruhigen Platz im Garten aufstellen. Im Video zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Igelhaus selber bauen können.

Igelhaus bauen: Was ist wichtig?

Wer ein Igelhaus selber machen möchte, der sollte darauf achten, dass es den Bedürfnissen und dem Schutz des Igels wird. Hier sind einige Merkmale, die ein gutes Igelhaus aufweisen sollte:

  1. Witterungsbeständigkeit: Das Igelhaus sollte wetterfest sein, um die Igel vor Regen, Wind und Kälte zu schützen. Wir empfehlen, das Holzhaus mit Leinöl oder einer ökologischen Holzlasur zu lasieren für einen langen Halt. In unserer Anleitung arbeiten wir mit unbehandeltem Holz und einer Korkplatte auf dem Dach für besseren Regenschutz.
  2. Isolierung: Eine gute Isolierung hilft dabei, eine konstante Temperatur im Inneren des Igelhauses aufrechtzuerhalten. Dies ist wichtig, um den Igel vor extremen Temperaturen zu bewahren.
  3. Eingang und Sicherheit: Der Eingang sollte groß genug sein, damit der Igel leicht hinein- und herausgehen kann, aber gleichzeitig klein genug, um Raubtiere draußen zu halten. In unserer Anleitung wird mit einer Art Schleuse gearbeitet, die z. B. für Katzen schwer zu umgehen ist.
  4. Materialien: Natürliche Materialien wie Holz (mit Öko-Siegel, z. B. FSC) sind eine gute Wahl, da sie atmungsaktiv sind. Plastik sollten Sie vermeiden, da sonst schnell Schimmel entsteht.
  5. Boden: Das selbstgebaute Igelhaus braucht keinen Boden. Lassen Sie das Haus unten offen und setzen es auf den Gartenboden. Füllen Sie den Schlafbereich mit trockenem Laub oder Heu.
  6. Schutz vor Verletzungen: Vermeiden Sie scharfe Kanten oder herausstehende Nägel im Inneren des Igelhauses, um Verletzungen der Igel zu verhindern.
Igelhaus bauen
Igel fühlen sich in naturnahen Gärten besonders wohl: Stellen Sie den Tieren doch ein optimales Winterquartier zur Verfügung.

Igelhaus bauen: Material

Folgende Materialien gilt es zu besorgen, bevor Sie mit dem Bauen des Igelhauses beginnen können:

  • Bretter, z. B. aus Fichte (FSC-zertifiziert). Der Korpus wurde komplett aus einem Brett mit den Maßen 200 cm x 30 cm x 1,8 cm geschnitten. Für das Dach wurde ein Brett mit den Maßen 80 cm x 50 cm x 1,8 cm halbiert.
  • 1 Rechteckleiste (30 mm x 10 mm, Länge 900 mm)
  • Schreinerwinkel, Metermaß, Bleistift
  • Stichsäge, 2 Schraubzwingen
  • Akkubohrer/-schrauber
  • Feile oder Schleifpapier
  • 15 Holzschrauben der Größe 3,5 mm x 40 mm, bzw. der Brettstärke angepasst
  • 4 Holzschrauben der Größe 3,5 mm x 30 mm für das Dach
  • Korkplatte (500 mm x 500 mm x 10 mm), Teppichmesser

Der kraut&rüben Tipp:

Ab Mitte Oktober gehen die Igel auf die Suche nach Winterquartieren. Einige Jungtiere fressen noch bis November Fettreserven an und suchen dann ab den ersten Frösten einen passenden Unterschlupf. Der Winterschlaf geht bis Mitte April - Anfang Mai. 

Zitat

Anleitung: Wie Sie das Igelhaus bauen 

Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie das Igelhaus bauen:

  1. Bauteile mit der Stichsäge zusägen. Die genauen Maße finden Sie unten. Alternativ können Sie sich die Elemente auch im Baumarkt vorbereiten lassen.
  2. Aus der Vorderwand das Schlupfloch aussägen und die Kanten glatt feilen.
  3. Die Bohrlöcher auf den Seitenwänden vorbohren. Dazu einen Bleistiftstrich in Brettstärke ziehen (ein Brett als Messhilfe nehmen). Die Löcher mittig anzeichnen.
  4. Seitenwände mit der Rück- und Vorderwand zusammenschrauben.
  5. Auf der Dachunterseite 2 Leistenstücke so befestigen, dass das Dach fest aufsitzt. Die Leistenstücke werden individuell auf der Igelhaus-Innenseite abgemessen und zurechtgeschnitten.
  6. Die Korkplatte mit einem Teppichmesser auf das Dachmaß einkürzen, auf das Dach nageln.

Igelhaus bauen: Anleitung inklusive Maße zum Herunterladen

Die Schritt für Schritt-Anleitung sowie Illustrationen der Einzelteile können hier heruntergeladen werden. Eine Alternative Anleitung steht ebenfalls für Sie bereit.

Der optimale Standort für das Igelhaus

Igeln hilft es, wenn man einen Naturgarten hat, der zahlreiche Unterschlupfmöglichkeiten bietet: Igel lieben Laubhaufen, Holzstapel oder dichte Hecken und Sträucher. Da es aber davon viel zu wenige gibt, hilft das Igelhaus allen Igeln ein passendes Winterquartier zu finde. 

Setzen Sie das Igelhaus in einen ruhigen Teil des Gartens. Es sollte auch vor Regen, Schnee oder zu viel Sonnenschein geschützt liegen. Vielleicht können Sie es auch in eine Hecke stellen?

Jetzt die aktuelle kraut&rüben testen

  • Drei Ausgaben für nur 9,90 €
  • Plus gratis Zugabe nach Wahl
  • Sie sparen 44% gegenüber dem Handel

Greifen Sie auf über 35 Jahre Expertise und Erfahrung für ökologisches Gärtnern zu.

plant
Jetzt 3 Ausgaben testen
 
 

Jetzt online shoppen:

Entdecken Sie unser spannendes Sortiment rund um das Thema Garten.

Zu unseren Produkten