Johannisbeer-Streuselkuchen-Rezept

Johannisbeer-Streuselkuchen-Rezept
Streuselkuchen mit Schwarzen Johannisbeeren - wer kann da widerstehen? – Foto: valentinamaslova / stock.adobe.com

Eine cremig-fruchtige Köstlichkeit ist der Johannisbeer-Streuselkuchen. Ob schwarz, rot oder weiß, die Wahl der Beeren bestimmt die Farbe.

Johannisbeer-Streuselkuchen-Rezept

Zutaten Für 12 Stücke:

Belag:

1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
½ l Milch
70 g Zucker
600 g Johannisbeeren (bunt gemischt)
500 g Quark (20 %)
1 Päckchen Vanillezucker

Teig:

400 g Mehl
2 Eier
175 g Butter (in Stückchen)
100 g Zucker
1 Msp Backpulver

Streusel:

200 g Mehl
150 g kalte Butter
150 g Zucker
1 TL Zimt

Johannisbeer-Streuselkuchen Zubereitung

  • Aus Puddingpulver, Milch und Zucker einen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. Öfter durchrühren, damit sich keine Haut bildet.
  • Dann den Teig zubereiten: Das Mehl in eine Schüssel sieben, die restlichen Zutaten zugeben und alles per Hand (leichter geht’s mit Hilfe einer Teigkarte) verkneten.
  • Den fertigen Teig auf ein gefettetes Backblech streichen.
  • Anschließend die Johannisbeeren von ihren Stielen befreien.
  • Danach sämtliche Streusel-Zutaten in einer Schüssel zusammenkneten und zwischen den Händen zerbröseln.
  • Ist der Vanillepudding abgekühlt, wird der Kuchenbelag fertiggestellt: Dazu in einer Schüssel Quark und Vanillezucker verrühren und den Pudding zugeben. Alles vermischen und auf dem Teig verteilen.
  • Anschließend die Johannisbeeren großzügig darüber streuen und als oberste Schicht die Streusel darauf verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 50 Minuten backen.


kraut&rüben-Tipp: Mehr Beeren-Rezepte
gibt es im neuen kraut&rüben Sonderheft Beerengarten 1/2021, erhältlich am Kiosk oder über den kraut&rüben Shop.

Teilen