Gemüsefenchel

Knollenfenchel entwickelt zarte, gefiederte Blätter. Bis Ende Juni können Sie noch aussäen.
 
Das gerippte Laub ist an der Basis zu einer Schein- oder Sprossknolle verdickt. Diese fleischigen Blattscheiden schmecken roh und gekocht fenchelartig und sind besonders bekömmlich, da sie Fenchelöl enthalten.
 
Bekömmlich und gesund
 
Das ätherische Öl hilft bei Verdauungsbeschwerden und Blähungen, lindert krampfartiges Bauchweh und wirkt schleimlösend bei Husten.
 
Die Knolle ist außerdem reich an den Vitaminen A, K, E, Folsäure und Betakarotin und enthält reichlich Mineralstoffe.
 
Aussaat und Pflanzung
 
Säen Sie Gemüsefenchel nach den Eisheiligen bis etwa Ende Juni an einem warmen Platz in lockeren humosen Boden mit mittlerem Nährstoffgehalt. Pflanzen können bis Mitte August gesetzt werden.
 
Häufeln Sie die Knollen leicht mit Erde an, und lassen Sie die Pflanzen nie austrocknen. Bei Trocken-Stress schosst Fenchel leicht, denn eigentlich ist er eine Langtagspflanze, die im Sommer gerne zur Blüte kommen würde. Neuen Züchtungen wurde dieses Bedürfnis weitgehend ausgetrieben.
Teilen