Kräuter ernten

 Im Juli gibt es Kräuter im Überfluß, und es wird Zeit, für den Winter vorzusorgen.

 

Basilikum läßt sich in Öl einlegen, andere Gewürze wie Estragon und Dill verfeinern Essig mit ihrem Aroma.

Viele Kräuter lassen sich auch trocknen, ohne ihren typischen Geschmack zu verlieren. Schneiden Sie aber nicht nur einzelne Blättchen ab, sondern ganze Triebspitzen. Minze, Melisse und andere Kräuter werden dadurch zu einem neuen Austrieb angeregt, und Sie können später ein weiteres Mal ernten.

Morgens ist der Gehalt an duftenden ätherischen Ölen größer als in der Mittagshitze.
 
Nach der Ernte hängen Sie die Stengel gebündelt an einem warmen, schattigen und luftigen Platz auf. Direkte Sonneneinstrahlung verdirbt die Qualität.
 
Die Kräuter sollten Sie nach dem Trocknen nicht lange hängen lassen, sondern sie in Schraubgläser oder Dosen füllen.
Teilen