Selbstversorgen mit Kräutern

Kräuterbeet Petra Bork  / pixelio.de
Kräuterbeet Petra Bork / pixelio.de

So könnte die Kräuterauswahl im Garten aussehen, mit der ein 4-Personen-Haushalt versorgt ist. 


Nichts liegt näher, als den Kräuterbedarf für die Familie selbst anzubauen. Kräuter schmecken am besten, wenn sie frisch im Essen landen und nicht tagelang abgepackt im Kühlfach lagen.

Einer 4-köpfigen Familie reichen etwa 3 m² Kräutergarten, um rund ums Jahr würzen zu können.

Die Kräuter müssen sich nicht auf einem gemeinsamen Beet versammeln. Je nach Standortwünschen wachsen manche Arten besser im sonnigen Steingarten oder auf der Krone einer Trockenmauer (Thymian, Oregano), während andere an den Rand des Gemüsebeetes ziehen (Petersilie, Schnittlauch) oder im Topf auf der Terrasse Platz nehmen (Basilikum).

Die benötigte Pflanzen-Menge je Art ergibt sich aus dem, was nach Bedarf frisch in die Küche wandert und einem etwa doppelt so großen Überschuss zum Trocknen oder Einfrieren.

Kräuter für einen 4-Personen-Haushalt:

Schnittlauch:
3 bis 5 Pflanzen auf ¼ m²; Ballen im Winter nach und nach drinnen antreiben.
Petersilie:
4 bis 6 Pflanzen auf ½ m²; Vorrat für den Winter einfrieren.
Liebstöckel:
1 Pflanze auf ¼ m², zum Kochen sind jeweils nur wenige Blätter nötig;
bleibt bis zu 15 Jahre am Platz.
Zitronenmelisse:
1 bis 2 Pflanzen auf ¼ m²; bleibt jahrelang am selben Platz.
Berg-Bohnenkraut:
1 bis 2 Pflanzen auf ¼ m²; 2 – 3 Ernteschnitte pro Jahr zum Trocknen für den Wintervorrat.
Dill:
im ersten Jahr alle 3 Wochen eine Reihe (½ m) säen;
in den Folgejahren selbst ausäen lassen.
Salbei:
1 Pflanze auf ¼ m²; 1 Ernteschnitt zum Trocknen
Griechischer Oregano:
2 bis 3 Pflanzen auf ¼ m²; 1 Ernteschnitt zum Trocknen für den Wintervorrat
Thymian:
3 bis 4 Pflanzen auf ¼ m²; 1-2 Ernteschnitte zum Trocknen
Pfefferminze:
2 Pflanzen mit Wurzelsperre pflanzen;
2-3 Ernteschnitte zum Trocknen für den Wintervorrat.
Basilikum:
3 bis 4 Töpfe mit je 3 Sämlingen; bei Bedarf frische Triebspitzen abknipsen;
eignet sich nicht zum Trocknen, als Pesto konservieren.

Fazit & Fakten

Kräuter für den Eigenbedarf anzubauen gelingt im kleinsten Garten und mit wenig Aufwand.
FLÄCHE:    3 m²
ZEIT:           20-30 Min./m² und Jahr
KOSTEN:   ca. 20 €  / m² im ersten Jahr für Saatgut und Pflanzen,
                    in den Folgejahren etwa 2 – 3 € / m² für Saatgut und Ersatzpflanzen
Foto: Petra Bork  / pixelio.de
Teilen