Rezept: Nudeltaschen mit Bärlauch

Mit selbstgemachter Bärlauch-Pasta kommt der Frühling auf den Teller.

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Nudelteig:
250 g Hartweizen, sehr fein gemahlen •
2 EL kaltgepresstes Olivenöl •
1/4 TL Meersalz •
150 g heißes Wasser (80 bis –90 °C) •
etwas Hartweizenvollkornmehl zum Ausrollen

Für die Füllung:
100 g Bärlauch •
20 g Butter •
250 g Ricotta •
1 Ei •
1/4 TL Meersalz •
Pfeffer •
Muskatnuss •
30–50 g Vollkornsemmelbrösel •
20 g Butter •
20 g Hartkäse

Zubereitung:

Hartweizen-Vollkornmehl mit Öl, Meersalz und Wasser vermischen, etwa 5 Minuten kneten, bis der Teig glatt, fest und elastisch ist. Je nach Konsistenz noch ein wenig Wasser oder Vollkornmehl einarbeiten. Teig zugedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Einige Bärlauchblätter zum Garnieren beiseite legen, restliche sehr klein schneiden und in Butter kurz anschwitzen. Mit Ricotta, Ei, Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss und Semmelbröseln vermischen und abschmecken. Teig vierteln und portionsweise auf Streumehl dünn ausrollen. Kreise von 10– bis 12 cm Durchmesser ausstechen, eine Hälfte mit jeweils 1–2 Teelöffel Füllung belegen, dabei einen Rand von 0,5 bis 1 cm frei lassen.

Ränder mit Wasser bestreichen, Teig zu Halbkreisen zusammenlegen. Ränder festdrücken, eventuell mit dem Rücken von Gabelzinken zusammendrücken. Gemüsebrühe mit Meersalz zum Kochen bringen und Nudeltaschen darin gar ziehen lassen (ca. 10 Minuten). Mit zerlassener Butter servieren, gehackten frischen Bärlauch und geriebenen Hartkäse darüberstreuen.

Dazu passt Spinatgemüse.

Teilen