Obstgehölze

RainerSturm  / pixelio.de
RainerSturm / pixelio.de

Spindel, Busch, Halbstamm oder Hochstamm besitzen unterschiedliche Eigenschaften. Nachfolgend ein Überblick dieser Baumformen.

Wie schnell und groß ein Obstbaum wächst und wann der Ertrag einsetzt, hängt ab von der Unterlage (= Wurzel), auf die die Edelsorte veredelt wurde.

Baumschulen und Gartencenter führen folgende Baumformen:

Spindel, Spindelbusch:

Sehr schwach wachsender Obstbaum, nur 2– bis 3 m hoch,

benötigt als Stütze sein Leben lang einen Pfahl;

Pflanzabstand 1 m (Apfel) bis 4 m (Süßkirsche);

erste Ernte schon im 1. Standjahr;

Lebensdauer: 10– bis 20 Jahre.

Busch, Buschbaum:

Mittelstark wachsender Obstbaum, wird 3– bis 4 m hoch,

benötigt einen Pfahl;

Pflanzabstand 4 bis –6 m;

erste Ernte ab 2. Standjahr;

Lebensdauer: 30 bis –40 Jahre.

Halbstamm:

Starkwachsender Obstbaum mit 1,20– bis 1,50 m hohem Stamm;

wird bis 10 m (Süßkirsche) hoch;

Pflanzpfahl nur im ersten Jahr nötig;

Pflanzabstand 7– bis 12 m;

erste Ernte ab 4. oder 5. Standjahr;

Lebensdauer: 60 bis –100 Jahre.

Hochstamm:

Starkwachsender Obstbaum mit 1,80– bis 2 m hohem Stamm;

gleiche Eigenschaften wie Halbstamm.

Foto:

RainerSturm  / pixelio.de

Teilen