Panna Cotta Rezepte mit Limoncello, Espresso, Rhabarber, Erdbeeren

Panna Cotta Rezepte mit Limoncello, Espresso, Rhabarber, Erdbeeren
Panna Cotta mit fruchtiger, zitroniger Note - Foto: zia_shusha / stock.adobe.com

Kennen Sie Panna Cotta? Ganz bestimmt. Aber haben Sie die italienische Nachspeise auch schon mit Früchten genossen? Rhabarber oder Erdbeeren zum Beispiel? Nein, nicht mit Fruchtspiegel oder Obstsalat! Mit Fruchtpüree in der Sahne. Nein? Dann sollten Sie das mal ausprobieren – ich bin sicher, Sie werden begeistert sein.

Direkt zu den Rezepten:
Rezept: Limoncello-Panna Cotta
Rezept: Espresso-Panna Cotta
Rezept: Rhabarber-Panna Cotta
Rezept: Panna Cotta (das italienische Original)

Im Jahr der Panna Cotta

Lange habe ich der italienischen Panna Cotta als Nachspeise keine Bedeutung beigemessen. Vielleicht ist es mir einfach nicht raffiniert genug erschienen, gezuckerte Sahne aufzukochen und zu gelieren. Aufmerksam wurde ich erst, als ich ein Rezept entdeckte, das sich Limoncello-Panna Cotta nannte. Es hat mich an eine schöne Romreise erinnert, aber eben auch an eine durchzechte Nacht mit reichlich Limoncello, die mit einer Kopfverletzung im Hospital zum Heiligen Geist endete. Ab diesem Moment war ich nicht mehr so gut auf den italienischen Limonen-Likör zu sprechen.

Panna Cotta mit Limoncello

Weil sich aber zwei Flaschen selbst gemachter Limoncello in meinem Vorrat befanden – Geschenke von Freundinnen – beschloss ich, den Limonen-Likör einer ordnungsgemäßen und halbwegs ungefährlichen Verwendung zuzuführen: Limoncello-Panna Cotta. Das Resultat und die Resonanz waren verblüffend, und binnen kürzester Zeit hatte ich mehrere Einladungen mit der Limoncello-Panna Cotta überrascht und war das Teufelszeug los.

Dann begannen meine kleinen grauen Zellen zu rattern. Wenn in der Panna Cotta soviel Potential steckte, dann musste man es ihr einfach entlocken. Wahrscheinlich würde das italienische Dessert auch mit dem verloren auf meiner Fensterbank stehenden Ingwerlikör munden, mit dem Nussler vom vergangenen Weihnachtsmarkt, dem Restchen Kokoslikör und dem Schlehenlikör, den ich aus Sammel-Leidenschaft ansetze, aber selten trinke. Und Sie ahnen es schon: es funktioniert und schmeckt. Meistens, jedenfalls!

Der nächste Gedanke folgte dem ersten auf den Fuß: Was noch könnte man statt der 6 Esslöffel Limoncello verwenden, schließlich müsste nur die Menge an zugesetzter Flüssigkeit gleich bleiben. Ich dachte an Espresso und die Espresso-Panna Cotta war geboren. Und wenn man die Vanille schon in der Sahne auskocht, dann ließen sich auch andere natürliche Aromen im Milchfett lösen – solche aus Holunder, Mädesüß, Rose, Lavendel oder weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt, Nelke, Muskatblüte und Sternanis.

Köstliche Panna Cotta mit Rhabarber

Dann entdeckte ich die Rhabarber-Panna Cotta von Elisabeth Söllner aus dem ‚BLV-Jahreszeiten-Kochbuch’ , und damit begann meine Fruchtmus-Panna-Cotta-Reihe, die einen ganzen Sommer lang andauerte. Erdbeer-, Aprikosen-, Himbeer- und Pfirsich-Panna Cotta – alle schmecken sie köstlich. Aber ich schwöre Ihnen, es gibt nichts Aparteres aus dem Hause Panna Cotta als jene gekochte Sahne mit Rhabarber. Und mit dieser eröffne ich feierlich das Jahr der Panna cotta.

Ach ja, das könnte Sie noch interessieren: Von Ananas, Kiwi und Papaya in der Panna Cotta lassen Sie am besten die Finger. In den Früchten enthaltene Enzyme lassen das Milcheiweiß gerinnen – und mit solch einem Dessert lässt sich leider kein Blumentopf mehr gewinnen.

Viel Spaß beim Nachkochen und Experimentieren!

Meine Panna Cotta Rezepte


Rezept: Limoncello-Panna Cotta

Zutaten für 4 Portionen:
2 ½ Blatt weiße Gelatine, 1–2 Bio-Zitronen, 400 ml Schlagsahne, 50 g Zucker,
6 EL Limoncello (italienischer Zitronenlikör)
Obstsalat: 2 Handvoll Erdbeeren und 1 Aprikose oder anderes Obst,
2 EL Zitronensaft von der Panna cotta, 3 EL Orangensaft, 15 g Puderzucker,
2 TL milder Honig (Akazie)

• Für die Panna Cotta die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
• Von der Hälfte einer Zitrone die Schale dünn abschälen.
• Insgesamt 6 EL Zitronensaft auspressen.
• Sahne, Zucker und Zitronenschale in einem Topf aufkochen und offen bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Sahne durch ein Sieb gießen.
• Die Gelatine ausdrücken, in der heißen Sahne auflösen, dann Limoncello und
2 EL Zitronensaft unterrühren, restlichen Zitronen-Saft für den Obstsalat verwenden.
• Die Panna Cotta in 4 Gläser oder Schälchen füllen. Mit Klarsichtfolie abgedeckt am besten über Nacht (im Kühlschrank) kaltstellen.
• Für den Obstsalat Aprikosen und Erdbeeren fein würfeln.
• Zitronensaft, Orangensaft, Puderzucker und Honig verrühren, mit dem Obst mischen und 1 Stunde kalt stellen.
• Den Obst-Mix vor dem Servieren auf die Panna Cotta geben.


Rezept: Espresso-Panna Cotta

starken Espresso kochen und 8 EL davon unter die gekochte Sahne rühren, Zitronensaft und -schale weglassen. Gut  passen auch
1–2 TL Lebkuchen- oder arabisches Kaffee-Gewürz und etwas Zimt sowie Kardamom.
• Statt Limoncello kann man andere Spirituosen verwenden: Johannisbeerlikör (Cassis), Kokoslikör, Amaretto, Nuss- oder Kaffeelikör …
Ich freue mich über Rezepte von gelungenen Experimenten.


Rezept: Rhabarber-Panna Cotta

Zutaten für 8 Portionen: 4 Blatt Gelatine, 1 Vanilleschote, 1 l Sahne,
500 g Rhabarber, 100 g Zucker

• Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
• Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
• Sahne mit dem gewaschenen, geschälten, in Scheiben geschnittenen Rhabarber, dem Zucker, dem Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen,
10 Minuten köcheln lassen.
• Die Vanilleschote entfernen und das Ganze mit dem Mixstab pürieren. Rhabarbersahne durch ein feines Sieb streichen und sofort mit der aufgeweichten Gelatine mischen.
• In kleine, mit kaltem Wasser ausgespülte Förmchen füllen (oder in eine größere Schüssel) und für 4–6 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
• Dazu passen Erdbeeren, püriert oder geviertelt, leicht gezuckert und mit etwas Orangenschale mariniert und/oder Kekskrümel von Amarettini.
Erdbeer-Panna Cotta: Pro Liter Sahne 500 g Erdbeeren pürieren und nach dem Köcheln unter die Vanille-Sahne rühren, statt 100 g Zucker je nach Süße der Früchte nur 50–75 g verwenden.
• Entsprechend lassen sich auch andere Beeren-, sowie Aprikosen, Nektarinen und Pfirsich-Panna Cotta fabrizieren.


Rezept: Panna Cotta (das italienische Original)

Zutaten für 4 Portionen:
500 ml Sahne, 50 g Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Blatt Gelatine

• Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
• Vanilleschote längs aufschneiden, mit einem scharfen Messer das Mark auskratzen.
• Sahne, Vanillemark und Schote aufkochen und 10-15 Minuten köcheln lassen.
• Sahne vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen, aufgeweichte Gelatine tropfnass unterrühren, unter Rühren auflösen.
• In 4 kalt ausgespülte Dessertschalen oder Förmchen füllen und für 4–6 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
• Die Panna Cotta schmeckt lecker mit pürierten, leicht gezuckerten Erdbeeren oder Himbeeren, mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott oder Erdbeer- bzw. Rharbarber-Sirup

Teilen