Pflanzwettbewerb – Schlussetappe

Pflanzwettbewerb Bienen
Pflanzwettbewerb Bienen © Deutschland summt!

„Wir tun was für Bienen“ – Beim Pflanzwettbewerb können Sie noch bis 30. September mitmachen!

Letzte Gelegenheit zur Teilnahme

Bürger in jeder Stadt und Gemeinde können unter dem Motto „Wir tun was für Bienen“ zeigen, dass sie ein Herz für Bienen und die Natur haben. „Lokal handeln“ heißt die Devise beim Wett­bewerb der Initiative „Deutschland summt!“.

Jetzt im Spätsommer stehen vor allem das Säen von Blumen­wiesen und das Setzen von Blumenzwiebeln der Frühjahrsblüher an.

Ihre kreativen Aktionen präsentieren die Teilnehmer auf der Aktionsseite
www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Dort finden alle interessierten Bienenfreunde ausführliche Informationen zum Wettbewerb und Tipps zum bienenfreundlichen Gärtnern. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise. Die Stiftung für Mensch und Umwelt bietet auf der Website auch kostenfreies regionales Saatgut und eine Ratgeber-Broschüren mit Tipps zum bienenfreundlichen Gärtnern an.

Der innovative bundesweite Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ möchte die Bürger dazu motivieren, mit viel Spaß naturferne Gärten und andere Flächen – allein oder gemeinschaftlich – für unsere Bienen und die Natur zurückzuerobern.

Ob Firmenkollegen oder Vereinsmitglieder, ob Kitagruppen oder Familien – alle dürfen mitmachen. Von Privat-, Schul- oder Unternehmensgärten bis hin zu Stadtparks – überall wollen wir heimische Pflanzen blühen lassen!

Der Wettbewerb ist eine tolle Möglichkeit, vor Ort zu zeigen, dass jeder und jede etwas für den Schutz der Wildbienen und der Natur tun kann: Wiesen einsäen, Spät- und Frühblüher pflanzen und ergänzend dazu Strukturen wie Trockenmauern, Kräuterspiralen oder Lesesteinhaufen anlegen.

 

Quelle: Wir tun was für Bienen

 

Teilen