Radieschen im Topf ziehen

Radieschen im Topf ziehen
Knackige Radieschen von der Fensterbank – Foto: nungning20 / stock.adobe.com

Frische Radieschen mitten im Winter, das klappt selbst auf der Fensterbank oder im Gewächshaus. Welche Sorten sich eignen und wie der Anbau gelingt.  

Radieschen aus dem Topf ernten

Dazu nimmt man eine Topfplatte mit mehreren Töpfchen von mindestens fünf Zentimeter Durchmesser und füllt sie mit reifem Kompost oder torffreier Gemüseerde.

Jedes Töpfchen wird mit zwei bis drei Samen bestückt und mit etwa 1 cm Erde bedeckt. Nach dem Aufgehen bei 16 bis 18 Grad so vereinzeln, dass nur noch das stärkste Pflanzchen übrig bleibt. Stellen Sie die Töpfe dann draußen an einen geschützten Platz (Balkon, Terrasse). Bei Frost bitte gut abdecken oder wieder rein holen. Radieschen keimen bereits nach wenigen Tagen, nach 5 bis 6 Wochen können Sie ernten. Wählen Sie am besten schnell wachsende Sorten.

Schnelle Radieschen-Sorten sind zum Beispiel:

‚Juwasprint‘
‚Korun‘
‚French Breakfast‘
‚Knacker‘
‚Topsi‘
‚Cyros F1‘
‚Saxa Treib‘

 

auch interessant: Rucola aus dem Kasten

 

Teilen