Radieschen mit Knoblauchbrot

BVEO
BVEO

Ein knackiger Salat mit der leichten Schärfe der Radieschen, serviert mit köstlichem Knoblauchbrot. 

Zutaten für 4 Personen
 
Für den Salat:
8 Radieschen
3 Frühlingszwiebeln
1/2 Kopfsalat
250 g Kirschtomaten
12 cm Salatgurke
1,5 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
 
Außerdem:
8 Scheiben Weißbrot
4 Knoblauchzehen
150 g Butter
 
 
Zubereitung:
 
1. Für den Salat die Radieschen waschen, putzen und in schmale Scheiben schneiden oder hobeln. Das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Blätter von dem Salat lösen, waschen, trocken schleudern und zurechtzupfen. Die Tomaten waschen und vierteln.
 
2. Die Gurke ebenfalls waschen, der Länge nach halbieren, die Kerne mit Hilfe eines Teelöffels herausschaben und das Fruchtfleisch in 3 cm lange Stifte schneiden. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Alle Salatzutaten miteinander mischen und mit dem Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer angemacht abschmecken. Vor der Aufbewahrung im Kühlschrank sollten die Blätter abgedreht werden, um Wasserverluste zu vermeiden. Anschließend die Radieschen waschen, abtrocknen und in einen Gefrierbeutel oder eine Kunststoffbox geben – so bleiben sie mehrere Tage frisch und knackig.
 
3. Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
 
4. Die Brotscheiben auf das Ofengitter legen und im vorgeheizten Ofen goldbraun rösten.
 
5. Zwischenzeitlich den Knoblauch abziehen, zu der weichen Butter pressen und gut untermischen. Die Brote aus den Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und dünn mit der Knoblauchbutter bestreichen. Mit dem Salat auf einem Teller anrichten und servieren.
 
Tipp:
Vor der Aufbewahrung im Kühlschrank sollten die Blätter von Radieschen abgedreht werden, um Wasserverluste zu vermeiden. Anschließend die Radieschen waschen, abtrocknen und in einen Gefrierbeutel oder eine Kunststoffbox geben – so bleiben sie mehrere Tage frisch und knackig.
 
Quelle: BVEO
 
 
Teilen