Rezept Grüne Krapfen mit Schnattra

Rezept Grüne Krapfen mit Schnattra
Grüne Krapfen in der Suppe - Foto: Richard Oechsner / stock.adobe.com

Im Schwäbischen darf ein Grüner Krapfen nur mit Winterheckenzwiebeln, also den „Schnattra“ gefüllt sein. Hier ist das Rezept für 4 Portionen.

Zutaten für Grüne Krapfen

Nudelteig:

400 g Mehl
3 Eier
1 EL Öl
Prise Salz

Füllung:

1 Bund Winterheckenzwiebel (schwäbisch: Schnattra) in Ringe geschnitten
100 g geräucherten Bauchspeck, gewürfelt
2 Semmeln vom Vortag, gewürfelt
2 Eier
Salz und Pfeffer

Zubereitung Grüne Krapfen

Nudelteig herstellen, in dünne Bahnen ausrollen und in 10 cm Quadrate schneiden.

Speck zusammen mit Semmeln und Zwiebelröhrchen anbraten.

2 Eier hinzugeben und stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Füllung in 2 Teilstücke einschlagen, Teigränder fest verschließen.

Die Taschen in heißer Gemüse- oder Fleischbrühe etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Grüne Krapfen in der Brühe oder zusammen mit einem frischen Salat servieren.

Spezialität aus dem Schwabenländle

Die langen grünen Schlotten der Winterheckenzwiebel sieht man in vielen schwäbischen Bauerngärten. Zwiebelröhrle oder Schnattra liefern rund ums Jahr frisches Grün für diverse schwäbische Spezialitäten, u.a. die Grünen Krapfen.

siehe auch: Winterheckzwiebel im Steckbrief – Anbau, Pflege, Ernte

 

 

Teilen