Pflanzzeit für Containerrosen

Jetzt führen Augen und Nase zur Lieblingsrose, nicht nur Katalogbilder!
 
Im Juni gibt es in Rosengärtnereien und Gartencentern blühende Rosen im Topf zu kaufen. – Ideal für alle Unentschlossenen, die sich von Augen und Nase durch das Angebot führen lassen wollen.
 
Containerrosen werden meist in 4 – 10 Liter-Töpfen angeboten und besitzen einen durchwurzelten Erdballen. Man kann sie das ganze Jahr über pflanzen – sowohl in den Gartenboden, als auch in einen größeren Kübel, um sie auf Balkon oder Terrasse zu halten.
 
 
Rosen ins Beet – so geht’s:
 
1   Vor dem Einpflanzen taucht man die Rose samt Topf in einen Eimer mit Wasser, bis keine Luftbläschen mehr an die Oberfläche steigen.
 
2   Graben Sie ein Pflanzloch von 40 – 50 cm Tiefe und so breit, dass rings um den Topfballen etwa eine Handbreit Platz bleibt.
 
3   Entfernen Sie den Topf und setzen Sie die Rose so ins Pflanzloch, dass der Ballen mit der Bodenoberfläche abschließt.
 
4   Aushub anfüllen, leicht antreten und abschließend mit dickem Strahl gut angießen.
 
 
Lesetipp:
 
Rosen-Special in  kraut&rüben 6/2016:
Auswählen – pflanzen – pflegen, genießen
 
 
 
 
 
Teilen