Rundumpflege für die Königin

Werden die Vorlieben der Rosen erfüllt kann man mit einer Vielzahl an Blüten rechnen und sich jahrelang über gesunde Pflanzen freuen. 
 
Der richtige Platz und ausreichend Nahrung
 
„Rosen sind Sonnenkinder“, wobei sie nicht immer auf der Südseite mit voller Sonne stehen müssen. Für die Düngung in der Wachstumsperiode gelten bei Kübelrosen die gleichen Regeln wie bei ausgepflanzten Rosen. Die Hauptdüngung findet im April und Juni statt.
  
Bewässerung und Schnitt
 
Dem richtigen Wässern kommt bei Rosen in Pflanzgefäßen eine Schlüsselfunktion zu, denn die Erde im Topf trocknet viel schneller aus. Dennoch ist es wichtig, dass überschüssiges Gieß- und Regenwasser durch eine Drainageschicht immer zügig abfließen kann.
  
Der Hauptschnitt findet zur Forsythienblüte im Frühjahr statt. Bei den meisten Sorten wird auf etwa ein Drittel der Wuchshöhe zurückgeschnitten.
 
Teilen