Haltbarkeit von Saatgut

 

Je nach Pflanzenart sind die Samen unterschiedlich lange haltbar.
 
Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Saatgut- Vorräte, vor allem angebrochene Packungen!
Zu feucht gelagerte Samen keimen oder schimmeln. Zu warm und zu lange gelagerte verlieren ihre Keimfähigkeit.
Hatten die Samen eine „glückliche Kindheit“, waren die Bedingungen also während ihrer Entwicklungszeit optimal, halten sie länger durch als schlecht genährte. Den größten Einfluss haben allerdings die Gene.
Haltbarkeit von Saatgut
1–2 Jahre:
Fenchel, Möhren, Lauch, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Bohnenkraut, Kümmel, Majoran, Schnittlauch
2–4 Jahre:
Bohnen, Erbsen, Kohlgewächse, Kresse, Radieschen, Rettich, Kopfsalat, Spinat, Dill
4–6 Jahre:
Gurken, Kürbis, Melonen, Zucchini, Sellerie, Endivie, Tomaten, Kohlrüben, Basilikum
Teilen