Direkt zum Inhalt

Zwiebelsaft gegen Husten: Rezept zum selber machen

Zwiebelsaft und Zwiebelsirup helfen bei Erkältung, Husten, Halsschmerzen, Bronchitis und werden auch von Kindern gerne gelöffelt. Saft und Sirup kann man aus frischen Zwiebeln schnell herstellen.

Zwiebelsaft gegen Husten wird mit Zucker vorbereitet
Hustensaft aus der Küche: Die Heilkräfte aus der Zwiebel helfen bei Husten und Heiserkeit

Wirkung der Zwiebel

Die Zwiebel gehört zu den pflanzlichen Antibiotika. Ihre schwefelhaltigen Senföle desinfizieren den Rachenraum. Zwiebelsaft und Zwiebelsirup sind keimhemmend und ein bewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen und Husten. Sie beruhigen den Hustenreiz und lösen den Schleim.

Zwiebelsaft Rezept – gekocht oder roh?

Sie können Zwiebelsaft entweder roh oder gekocht herstellen. Auch wenn die rohe Variante nicht jedermanns Geschmack ist, so bleiben damit auf alle Fälle mehr Wirkstoffe erhalten.

Für einen rohen Saft schneiden Sie 1 bis 2 Küchenzwiebeln in Würfel oder Ringe. Damit der Saft entsteht, ist ein Süßungsmittel erforderlich. Sie können Honig verwenden, aber auch Kandis oder weißen Zucker.

Schichten und drücken Sie die zerkleinerten Zwiebeln im Wechsel mit dem Süßungsmittel in ein mittelgroßes Schraubglas und verschließen es. Zwischendurch immer mal wieder schütteln, damit sich der Zucker gut verteilt. Bereits nach etwa einer Stunde hat sich der erste Löffel Saft gebildet, den Sie für den Patienten oder die Patientin entnehmen können.

Zwiebelsaft verwenden und aufbewahren

Bei akutem Husten können Sie davon stündlich einen Esslöffel voll nehmen, ansonsten 3 x täglich. Der Saft wird am besten im Kühlschrank aufbewahrt, da er bei Zimmertemperatur zu riechen anfängt. So hält er sich etwa 2 bis 3 Tage.

Zwiebelsaft – die gekochte Variante

Eine fein gehackte Zwiebel wird mit drei Esslöffel Zucker vermischt und mit 1/8 Liter Wasser einige Minuten lang aufgekocht. Den Ansatz vier bis fünf Stunden stehen lassen, dann abseihen. Von diesem Hustensaft nehmen die Patienten drei- bis fünfmal täglich ein bis zwei Teelöffel. Nach einigen Tagen sollten die Beschwerden verschwunden sein.

Der kraut&rüben Tipp:

Wenn es mal schnell gehen muss: Schneiden Sie einfach eine Zwiebel in Ringe und stellen diese auf einem Teller über Nacht ans Kopfende der Patientin/ des Patienten. Das Einatmen der ätherischen Öle lässt Schleimhäute leichter abschwellen.

Zitat

Zwiebelwickel für die Brust

Auch ein Brustwickel mit Zwiebeln hilft bei hartnäckigem Husten. Dazu schneiden Sie Zwiebeln in Würfel oder Ringe. Die Zwiebeln werden auf ein Tuch gelegt und bei Bedarf etwas erwärmt. Rohe Zwiebeln kann man auf dem Tuch mit einem Nudelholz quetschen. Ein Brustwickel mit Zwiebeln besitzt eine schleimlösende Wirkung.

Zwiebelsäckchen gegen Ohrenschmerzen

Zerkleinerte Zwiebeln werden in ein Mullsäckchen gefüllt und angewärmt, zum Beispiel auf einem heißen Topfdeckel. Damit das Säckchen auf dem Ohr nicht verrutscht, wird es mit einer Binde fixiert.

Zu den Tags

Jetzt die aktuelle kraut&rüben testen

  • Drei Ausgaben für nur 9,90 €
  • Plus gratis Zugabe nach Wahl
  • Sie sparen 44% gegenüber dem Handel

Greifen Sie auf über 35 Jahre Expertise und Erfahrung für ökologisches Gärtnern zu.

plant
Jetzt 3 Ausgaben testen
 
 

Jetzt online shoppen:

Entdecken Sie unser spannendes Sortiment rund um das Thema Garten.

Zu unseren Produkten